ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/buergerstiftung_g.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/haarschnitt.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/ruehle.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/schaefer.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/wolkober.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/x.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/y.png
   
 
 
   

Bericht 2. Rückrundenspieltag: Sieg und Niederlage in Weil der Stadt

Details

Ergebnisse Wochenende 3./4. Februar 2018
Frauen-Bezirksliga 17 Uhr: SpVgg Weil der Stadt II – TTV Gärtringen III 6:8
Männer-Landesliga 18 Uhr: SpVgg Weil der Stadt I – TTV Gärtringen I 9:1
Männer-Bezirksklasse 18 Uhr: TTV Gärtringen III – VfL Sindelfingen III 5:9
Männer-Kreisliga A-Süd 18 Uhr: SKV Rutesheim III – TTV Gärtringen IV 4:9
Männer-Kreisklasse 4er Süd 18 Uhr: TTV Gärtringen VI – TSV Kuppingen IV 4:7

Etwas mehr als einen Spielgewinn hatten sich die Landesliga-Männer des TTV Gärtringen bei Spitzenreiter SpVgg Weil der Stadt schon erhofft, doch ohne Nummer eins war das Auswärtsprojekt der Gärtringer schnell zum Scheitern verurteilt. Die Fahnen des TTV hielten am Wochenende die Bezirksliga-Frauen und die weiter im Aufwind befindlichen Männer IV in der Kreisliga A hoch.

Jutta Abbing holte für die Bezirksliga-Frauen den siegbringenden achten Zähler in Weil der StadtJutta Abbing holte für die Bezirksliga-Frauen den siegbringenden achten Zähler in Weil der Stadt

Wieder einmal präsentierte sich die Männer-Landesliga am vergangenen Spieltag als Zwei-Klassen-Gesellschaft. Wobei man lediglich die beiden Spitzenteams aus Weil der Stadt (22:0 Punkte) und Leonberg/Eltingen (18:2) zum oberen Level der Liga zählen kann, alle anderen Mannschaften nehmen sich die Punkte gegenseitig weg. Dass es gegen das ambitionierte Team der SpVgg Weil der Stadt nichts zu holen geben dürfte, war den meisten der Beteiligten bereits vor dem ersten Ballwechsel klar. Während der verlustpunktfreie Tabellenführer in Bestbesetzung antrat, musste der TTV unter anderem auf Topmann Tomislav Konjuh (privat verhindert) verzichten, was ein Aufrücken der Positionen innerhalb der Mannschaft zur Folge hatte. Mit Glenn Frey von der zweiten Mannschaft absolvierte ein weiterer Youngster seine Punktspielpremiere in der TTV-Ersten. Der 20-jährige machte seine Sache in beiden Fällen recht gut: Zum einen zwang er mit Partner Tim Holzapfel das gegnerische Doppel Markus Walz/Martin Haug in den fünften Satz, der dann jedoch mit 8:11 verloren ging, zum anderen zeigte er gute Ansätze im Einzel gegen den schwierig zu spielenden Martin Haug. Für das einzige Gärtringer Erfolgserlebnis an diesem Abend sorgte das Spitzendoppel mit Lutz Wolkober und Ullrich Gotsch, die die beiden Ex-Renninger Stefan Kukulenz/Armin Bozenhardt recht sicher im Griff hatten. In den Einzeln hatten vor allem Lutz Wolkober (2:3 gegen Walz) und Ullrich Gotsch (2:3 gegen Armin Bozenhardt) eine Gärtringer Ergebniskorrektur auf den Schlägern, doch im Endeffekt gab es nichts mehr zu holen und nach gut zwei Stunden stand eine deutliche 1:9-Schlappe auf dem Spielprotokoll. Zwar war die Niederlage eingeplant, doch wollte man sich beim TTV etwas teurer verkaufen. Tim Holzapfel: „Die Höhe der Niederlage schmerzt schon ein bisschen. Unser bislang recht gutes Spielverhältnis, das im Abstiegskampf theoretisch noch von Bedeutung sein könnte, hat jetzt etwas gelitten.“ Am kommenden Wochenende im richtungsweisenden Spiel gegen Aufsteiger TV Oberhaugstett müssen sich die Gärtringer wieder mit einem anderen Gesicht präsentieren.

Einen herben Rückschlag im Abstiegskampf mussten die Männer III in der Bezirksklasse hinnehmen. Galt es vor Wochenfrist gegen den SV Rohrau bereits eine bittere Pille zu schlucken, folgte nun gegen die stark abstiegsbedrohte Sindelfinger Dritte ein weiterer Dämpfer, der die Gärtringer noch weiter in die kritische Region der Tabelle manövrierte. Die Sindelfinger präsentierten sich mit einer starken Formation in Spiellaune, wohingegen den Gärtringern gleich zu Beginn mit drei verlorengegangenen Doppeln der Zahn gezogen wurde. Jürgen Lay und Thomas Fink punkteten zwar am Spitzenpaarkreuz noch einmal und stellten den Anschluss wieder her, doch die folgenden fünf Einzel gingen an die Gäste, die somit schnell für die Entscheidung sorgten. Abermals der gut aufgelegte Thomas Fink sowie Martin Scheuerle und Karl-Heinz Ardelt konnten zwar noch einmal verkürzen, doch an eine Punkteteilung war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu denken. Kapitän Karl-Heinz Ardelt: „Es war heute sicherlich etwas mehr drin. Die Doppel gingen recht knapp weg, außerdem gab es viele weitere enge Spiele, die nicht nach unserem Wunsch liefen.“ Die kommenden Wochen stehen bei der Gärtringer Dritten – wohl bis zum Saisonende – im Zeichen des Abstiegskampfs.

Richtig gut in Form sind derzeit die Männer IV in der Kreisliga A-Süd. Mit einem verdienten 9:4-Erfolg bei der SKV Rutesheim III entledigten sich Daniel Decker und Co. bis auf Weiteres aller Abstiegssorgen, nunmehr gelang sogar der Sprung auf Rang drei. Michael Urbanek und Oliver Pfister mussten sich in den Spitzeneinzeln lediglich Routinier Dieter Henle geschlagen geben, zudem überzeugten Rudi Rahm (2) und mit je einem Einzelerfolg Matthias Greulich, Daniel Decker und Maximilian Bühler.

Ohne den verletzten Manfred Gotsch, dafür mit dessen Bruder Wolfgang Gotsch, der als Ersatzmann sehr wertvolle Dienste für die Mannschaft leistet, traten die Männer VI im Derby gegen den TSV Kuppingen IV an. Trotz aller Bemühungen gelang es nicht, dem Tabellenzweiten zumindest einen Zähler abzuluchsen. Wolfgang Gotsch präsentierte sich mit zwei Fünfsatzerfolgen am hinteren Paarkreuz nervenstark, zudem gewann er das Doppel an der Seite seines Sohnes Patrick. Auch ein weiterer Einzelerfolg von Patrick Gotsch konnte die 4:7-Niederlage nicht abwenden.

In der Bezirksliga machen die Frauen III des TTV Woche um Woche Plätze gut. Nach dem spannenden 8:6-Erfolg bei der SpVgg Weil der Stadt II gelang nun der Sprung auf Rang drei – und man ist nur noch einen Minuspunkt von Tabellenführer TTC Birkenfeld getrennt. In Weil der Stadt gelang Sylvia Bögel & Co. ein guter Start, doch auch die zwischenzeitliche 5:1-Führung brachte keine Sicherheit. Die Weil der Städter um Spitzenspielerin Petra Brand hielten noch einmal dagegen, doch in der Endphase waren es Renata Rasink, Sylvia Bögel und die von ihrer Verletzung wiedergenesene Jutta Abbing, die den knappen, aber verdienten Erfolg festmachten.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

Sa. 27.10.2018 / 13:30 Uhr
SV Baiersbronn I - Jungen I
Sa. 27.10.2018 / 18:00 Uhr
Herren V - Tischtennis Schönbuch II
Sa. 27.10.2018 / 18:00 Uhr
Damen II - SV Baiersbronn I
Sa. 27.10.2018 / 18:00 Uhr
Herren III - SV Magstadt I
So. 28.10.2018 / 09:30 Uhr
FSV Deufringen III - Herren V
So. 28.10.2018 / 10:00 Uhr
Herren IV - VfL Herrenberg IV
So. 28.10.2018 / 10:00 Uhr
Herren II - SSV Schönmünzach I
Sa. 03.11.2018 / 16:00 Uhr
VfB Cresbach-Waldachtal I - Damen II
Sa. 03.11.2018 / 18:00 Uhr
Herren IV - SKV Rutesheim III
Sa. 03.11.2018 / 18:00 Uhr
Herren I - VfL Herrenberg I
Sa. 03.11.2018 / 18:30 Uhr
SpVgg Aidlingen II - Herren V
So. 04.11.2018 / 10:00 Uhr
SV Gebersheim I - Herren III
So. 04.11.2018 / 10:00 Uhr
Herren II - TTG Unterreichenbach-Dennjächt I
Sa. 10.11.2018 / 14:00 Uhr
Tischtennis Schönbuch - Mini Cup U12
Sa. 10.11.2018 / 14:30 Uhr
Jungen III - VfL Oberjettingen II
   

Besucherstatistik  

Heute199
Gestern100
Woche841
Monat1992
Insgesamt209570
   
© TTV Gärtringen - 2018