ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/buergerstiftung_g.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/haarschnitt.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/ruehle.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/schaefer.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/wolkober.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/x.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/y.png
   
 
 
   

Vorschau 7. Rückrundenspieltag: Regionalliga-Frauen fahren nach Rheinland-Pfalz

Details

Am Samstag, 10. März 2018 spielen:
Frauen-Regionalliga 18 Uhr: TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. I – TTV Gärtringen I
Männer-Landesliga 17 Uhr: SV Leonberg/Eltingen I – TTV Gärtringen I
Männer-Bezirksklasse 16 Uhr: TTV Gärtringen III – TSV Höfingen I
Männer-Kreisliga B-Süd 18 Uhr: TTV Gärtringen V – TTC Breitenstein I
Männer-Kreisklasse 4er 18 Uhr: SV Böblingen V – TTV Gärtringen VI

Sonntag, 11. März 2018:
Männer-Landesklasse 10 Uhr: TTV Gärtringen II – SSV Schönmünzach I
Männer-Bezirksklasse 10 Uhr: SV Leonberg/Eltingen III – TTV Gärtringen III
Männer-Kreisliga A-Süd 10 Uhr: TTV Gärtringen IV – FSV Deufringen II
Männer-Kreisliga B-Süd 9:30 Uhr: FSV Deufringen III – TTV Gärtringen V

Großkampftag für die Tischtennisteams des TTV Gärtringen: Vier Heimspiele und fünf Auswärtspartien stehen am Wochenende auf dem Programm, wobei die Regionalliga-Frauen im pfälzischen Mülheim-Urmitz die mit Abstand größte Reise zu absolvieren haben. Die Landesliga-Männer können unbeschwert die Fahrt zu Titelaspirant SV Leonberg/Eltingen angehen, während für manch anderes Team des TTV noch einiges auf dem Spiel steht.

Andrea Schödel: Auch als Schlusslicht der Regionalliga geht es gut gelaunt in das nächste schwere Auswärtsspiel (Foto: ©Charly Koch)Andrea Schödel: Auch als Schlusslicht der Regionalliga geht es gut gelaunt in das nächste schwere Auswärtsspiel (Foto: ©Charly Koch)

Mit 3:8 kassierten die Frauen I des TTV Gärtringen in der Vorrunde eine recht deutliche Niederlage gegen den TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof, den aktuellen Tabellenfünften. Wobei an diesem Tag durchaus mehr drin gewesen wäre, denn gleich vier Spiele wurden nur knapp im entscheidenden fünften Satz verloren. So unter anderem durch Katja Stierle, die grundsätzlich gut gegen Abwehrspielerinnen agiert und die Mülheimer Nummer eins Annika Feltens an den Rand einer Niederlage brachte. Dabei ist Feltens keine No-Name-Spielerin. Die 24-jährige nahm am vergangenen Wochenende bereits zum dritten Mal in Serie an den Deutschen Meisterschaften teil, genauso wie ihre Teamkollegin Layla Eckmann, die in Berlin ihr DM-Debüt gab. Auf die Mülheimer wartet am Samstag ein Mammutprogramm, da sie vor dem Spiel gegen Schlusslicht Gärtringen (18 Uhr, Mehrzweckhalle Urmitz, Mülheim-Kärlich) noch an gleicher Stelle eine Partie gegen den Dritten DJK Offenburg II zu absolvieren haben. Diesbezüglich hofft man im Gärtringer Lager, dass der kommende Gegner am Abend bereits ein paar Körner im vorhergegangenen Spiel liegen gelassen hat. Beim TTV ist Katja Stierle wieder mit von der Partie. „Es geht mir inzwischen wieder besser, allerdings konnte ich schon die dritte Woche nicht trainieren. Mal schauen, ob ich das kräftemäßig hinbekomme. Auf das Spiel gegen Annika Feltens freue ich mich schon seit längerem, unter den derzeitigen Umständen wird es jedoch sehr schwer“, sagte Katja Stierle im Vorfeld der Partie. Neben Stierle stehen Andrea Schödel, Silvia Kuhnle-Hartmann und Heike Seyboth im Team, das nach der Begegnung in Koblenz nächtigen wird.

Zweiter gegen Dritter – die Partie der Landesliga-Bezirksvertreter aus Leonberg/Eltingen und Gärtringen klingt im Grunde genommen wie eine Spitzenbegegnung, doch der genaue Blick auf die Tabelle wiederlegt diese Vermutung. Während die Leonberger um das seit Wochen stark aufspielende Talent Alexander Schappacher bei 22:2 Punkten noch Titelambitionen hegt und als einziges Team dem Spitzenreiter SpVgg Weil der Stadt das Wasser reichen kann, haben die Gärtringer (15:15) deutlich weniger Zähler auf der Habenseite, freuten sich nach dem wichtigen 9:4-Erfolg beim TTC Reutlingen aber über den Sprung auf Rang drei. Gerne würde der TTV auch am Ende der Saison diesen Platz belegen, allerdings muss man bei der schweren Auswärtsaufgabe am Samstag (17 Uhr, Sporthalle Ostertag-Realschule) eine Niederlage ins Kalkül ziehen. Dennoch: Mit dem Schwung aus den letzten Partien wollen Tomislav Konjuh & Co. dem Favoriten möglichst lange Paroli bieten.

Eine Art „David gegen Goliath“-Vergleich gibt es auch am Sonntag in der Peter-Rosegger-Halle, wenn die abstiegsgefährdeten Landesklasse-Männer auf Titelaspirat SSV Schönmünzach (10 Uhr) treffen. Die Murgtäler haben mit Fabian Frey den besten, weil bislang noch ungeschlagenen Ligaspieler in ihren Reihen, lediglich an den hinteren Positionen traten sie zuletzt mit diversen Akteuren an und waren dort dementsprechend anfällig. Bei den Gärtringern steht Andreas Dannwolf nach grippebedingter Auszeit wieder im Aufgebot.

Fünf Spieltage vor Ende der Bezirksklasse-Saison würde den Männern III ein Punktgewinn gegen ein vermeintlich stärkeres Team gut zu Gesicht stehen. Bevor die „Endspiele“ gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf anstehen, geht es für Karl-Heinz Ardelt und seine Mannen gegen den TSV Höfingen um Spitzenspieler Andreas Ludwig. Schwachpunkt der Höfinger sind momentan noch die Doppel (3:8 in der Rückrunde). Sollte es den Gärtringern gelingen, sich hier Vorteile zu erspielen und dann noch am vorderen Paarkreuz den einen oder anderen Zähler einzufahren, spräche viel für eine ausgeglichene Begegnung (Samstag, 16 Uhr, Peter-Rosegger-Halle). Nach einer kurzen Pause geht es für den TTV III am Sonntag zum SV Leonberg/Eltingen III (10 Uhr, Sporthalle Ostertag-Realschule). Beim ungeschlagenen Tabellenführer dürften die Trauben für die Gärtringer recht hoch hängen, was auch schon das 3:9 im Hinspiel belegte.

Nach zuletzt sechs Siegen in Serie und dem verdienten Sprung auf Rang drei sind die Männer IV in der Kreisliga A-Süd am Sonntagvormittag im Heimspiel gegen Tabellenprimus FSV Deufringen II (10 Uhr) mal wieder richtig gefordert. Mit 22:2 Punkten können die Gäste den Meistersekt bereits in den Kühlschrank stellen, dennoch wollen Michael Urbanek, Oliver Pfister & Co. dem Favoriten das Feld keineswegs kampflos übergeben.

In der Kreisliga B-Süd präsentierten sich die Männer V zuletzt in guter Verfassung, als sie dem Favoriten aus Leonberg/Eltingen beim 6:9 einiges abverlangten. Mit ähnlicher Einstellung sollte im Heimspiel gegen den TTC Breitenstein (18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) durchaus etwas drin sein. Am Sonntag geht es dann noch zum FSV Deufringen III (9:30 Uhr, Paul-Wirth-Bürgerhaus, Aidlingen-Dachtel), der eine ähnliche Qualität wie die Breitensteiner aufweist.

Last but not least kommt es in der Kreisklasse für Viererteams zum Kellerduell zwischen der SV Böblingen V und dem TTV Gärtringen VI (Samstag, 18 Uhr, Tischtenniszentrum am Silberweg). Sollte der TTV um Kapitän Hermann Schulze-Schölling bei den Kreisstädtern punkten, könnte man dem Gegner die rote Laterne überreichen.


 PDF File Extension

   

Turniere / Ranglisten  

Sa. 23.06.2018 / 09:30 Uhr
50. Heilbronner Käthchen TT-Turnier
Sa. 01.09.2018 / 18:00 Uhr
MAMI-Doppelturnier des TTC Aichtal
   

Aktivitäten im TTV  

Fr. 22.06.2018 / 20:00 Uhr
TTV-Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus Gärtringen
Di. 03.07.2018 / 19:45 Uhr
Jux-Mix-Turnier
Di. 24.07.2018 / 20:00 Uhr
2. TTV-Spätzlesbrett-Turnier (letzter Trainingstag)
   

Termine Verband/Bezirk  

Mi. 20.06.2018 / 19:30 Uhr
Bezirkstag Aktive in Maichingen
Sa. 23.06.2018 / 10:00 Uhr
14. Vereins-Servicetag im SpOrt Stuttgart
   

Besucherstatistik  

Heute20
Gestern37
Woche57
Monat1165
Insgesamt201708
   
© TTV Gärtringen - 2018

Heute am Tisch:

Keine Termine