ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/buergerstiftung_g.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/haarschnitt.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/ruehle.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/schaefer.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/wolkober.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/x.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/y.png
   
 
 
   

Bericht 8. Rückrundenspieltag: Landesklasse-Männer bleiben bei der Musik

Details

Ergebnisse Wochenende 17./18. März 2018:
Männer-Landesklasse:
TTC Ottenbronn II – TTV Gärtringen II 2:9
Männer-Bezirksklasse:
TTV Gärtringen I – FC/SF Münklingen I 2:9
Männer-Kreisliga A-Süd:
TSV Steinenbronn II – TTV Gärtringen IV 6:9
Männer-Kreisliga
B-Süd: TTF Schönaich III – TTV Gärtringen V 6:9
Männer-Kreisklasse 4er:
VfL Herrenberg V – TTV Gärtringen VI 4:7

Dem Druck des Gewinnenmüssens hielten die Gärtringer Männer II im Landesklasse-Kellerduell beim TTC Ottenbronn II stand, durch den in der Höhe unerwarteten 9:2-Erfolg befinden sich Jürgen Bögel & Co. erstmals in dieser Saison auf einem Nichtabstiegsplatz. Auch die Wochenendbilanz in den Bezirksspielklassen kann sich aus Gärtringer Sicht sehen lassen: Drei Auswärtssiegen steht nur eine Heimniederlage gegenüber.

Andreas Vogel (links) und Michael Urbanek - hier gemeinsam am Tisch: Sieg und Niederlage für ihre jeweiligen Mannschaften (Foto: ©Charly Koch)Andreas Vogel (links) und Michael Urbanek - hier gemeinsam am Tisch: Sieg und Niederlage für ihre jeweiligen Mannschaften (Foto: ©Charly Koch)

Wer gedacht hätte, dass die Gärtringer Zweite das für den Klassenerhalt eminent wichtige Auswärtsspiel beim Tabellenletzten TTC Ottenbronn II nach 1:2-Rückstand klar mit 9:2 für sich entscheiden wird, wäre von den meisten sicherlich ins Land der Illusionen zurückgeschickt worden. In den Doppeln war der Auftritt der Gärtringer zu pomadig: Andreas Dannwolf und Tim Werum hatten gegen das Schwarzwälder Spitzendoppel kaum etwas auszurichten (1:3 Sätze), Jürgen Bögel und Ullrich Gotsch taten sich beim 3:1 gegen Sascha Reutter/Steffen Graze beim Viersatzerfolg lange Zeit schwer und bei Glenn Frey und Thomas Holzapfel lief gegen Julian Kappler/Günter Rees überhaupt nichts zusammen. In den Einzeln war dann auch nicht sofort die Wende zum Besseren in Sicht, da Ullrich Gotsch gegen den starken Vorhandspieler Christoph Jäger die ersten beiden Durchgänge mit 8:11 und 3:11 verlor. Doch nachdem der dritte Satz mit 11:9 gewonnen wurde, besann sich Gotsch auf seine Stärken und beim 11:7 und 11:8 gelang ihm noch die Wende. Fortan lief es deutlich besser beim TTV II, der unbedingt einen Sieg benötigte, um im Abstiegskampf weiter konkurrenzfähig zu sein. Jürgen Bögel, Glenn Frey und Andreas Dannwolf gewannen jeweils in drei Sätzen gegen ihre Kontrahenten, sodass bei einer 5:2-Führung der Knoten gelöst war. Und wie es oft so ist: Wenn man wie der TTC Ottenbronn II tief im Abstiegsschlamassel steckt, dann gehen auch die knappen Spiele verloren. Tim Werum, Thomas Holzapfel sowie abermals Jürgen Bögel und Ullrich Gotsch gewannen jeweils in fünf Sätzen und sorgten so für den zwar verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen 9:2-Erfolg. Im Abstiegskampf hat die Gärtringer Zweite (9:23 Punkte) weiterhin einige Optionen, gegenüber der SV Böblingen II (8:20) und dem VfL Sindelfingen II (5:25) steht man aktuell etwas besser da. Doch der Schein trügt: Während die Gärtringer nur noch zwei Partien auszutragen haben, haben die Konkurrenten noch drei beziehungsweise vier Mal die Möglichkeit zu punkten. Die Entscheidung, wer am Ende in der Liga bleiben darf, fällt wohl erst nach Ostern.

Ähnlich wird es bei den Männern III in der Bezirksklasse von statten gehen. Angesichts der Personalsituation musste man erwartungsgemäß gegen Schlusslicht FC/SF Münklingen Federn lassen. Ohne die verhinderten oder verletzten Jürgen Lay, Thomas Fink, Christiane Lay, Sandra Jörke und Michael Breitmeyer standen mit einer 5-Spieler-Rumpftruppe die Chancen schlecht, dass es gegen das bislang sieglose Team aus Münklingen etwas zu holen geben würde. So setzte es nach knapp zwei Stunden eine 2:9-Niederlage, in der lediglich Karl-Heinz Ardelt in Einzel und Doppel (mit Martin Scheuerle) punktete. In den letzten beiden Saisonpartien gegen Weil der Stadt III und die SKV Rutesheim ist man nun in der Pflicht.

Die Plätze zwei und drei wurden in der Kreisliga A-Süd getauscht, nachdem sich die Gärtringer Vierte in einer spannenden Partie beim TSV Steinenbronn II mit 9:6 durchsetzte. Michael Urbanek und Oliver Pfister hielten sich am vorderen Paarkreuz schadlos, ebenso gewannen sie die Doppel mit ihren jeweiligen Partnern. Die weibliche Ersatzverstärkung Sonja Gotsch gewann im zweiten Durchgang ein wichtiges Einzel am mittleren Paarkreuz, außerdem holten Maximilian Bühler und Patrik Bachman noch einen Zähler.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten die Männer V, die in der Kreisliga-B-Begegnung bei den Tischtennisfreunden Schönaich III nach einem 0:3-Fehlstart aus den Doppeln allerdings mehr schwitzen mussten als ihnen lieb war. Patrik Bachman leitete mit einem knappen Fünfsatzerfolg am Spitzenpaarkreuz die Wende ein, danach sorgten Daniel Decker, Michael Gross, Lars Seufert, Andreas Ott und Wolfram Schmid für eine beeindruckende Erfolgsserie zur vorentscheidenden 6:3-Führung. Sollte nun am kommenden Wochenende auch der Vorletzte aus Aidlingen bezwungen werden, kann die TTV-Fünfte mit den Planungen für ein weiteres Jahr in der Kreisliga B beginnen.

Der 7:4-Sieg der Männer VI beim VfL Herrenberg V (Kreisklasse für Viererteams) war Balsam für die zuletzt geschundenen Seelen beim TTV. In einer spannenden Partie mit zahlreichen Fünfsatzentscheidungen waren die Gärtringer am Ende die Glücklicheren. Nach zwei misslungenen Doppeln waren die Gäste in den Einzeln effektiver. Patrick Gotsch am vorderen und Kapitän Hermann Schulze-Schölling am hinteren Paarkreuz erwiesen sich als Punktegaranten, außerdem ergatterten Dieter Kientzle und Patrick Fritz jeweils einen Einzelsieg für das Schlusslicht, das in den kommenden Wochen noch die rote Laterne abgeben möchte.


 PDF File Extension

   

Turniere / Ranglisten  

Sa. 01.09.2018 / 18:00 Uhr
MAMI-Doppelturnier des TTC Aichtal
Sa. 13.10.2018 / 09:00 Uhr
Bezirksmeisterschaften Jugend in Weil der Stadt
Sa. 10.11.2018 / 09:00 Uhr
Bezirksmeisterschaften Aktive in Kuppingen
   

Nächste Spiele  

So. 16.09.2018 / 14:00 Uhr
TSV Kuppingen II - Herren I
Sa. 22.09.2018 / 18:00 Uhr
Damen I - TSV Betzingen II
Sa. 22.09.2018 / 19:30 Uhr
SG Deißlingen I - Herren I
So. 23.09.2018 / 10:00 Uhr
Herren II - VfL Herrenberg II
Sa. 29.09.2018 / 14:30 Uhr
Mädchen - TSV Kuppingen
Sa. 29.09.2018 / 17:30 Uhr
SV Leonberg/Eltingen I - Herren I
Sa. 29.09.2018 / 19:00 Uhr
TSV Untergröningen II - Damen I
Sa. 06.10.2018 / 11:00 Uhr
SV Gebersheim - Mädchen
Sa. 06.10.2018 / 13:30 Uhr
Spvgg Weil der Stadt III - Mädchen
Sa. 06.10.2018 / 19:00 Uhr
TTC Birkenfeld I - Herren I
So. 07.10.2018 / 10:00 Uhr
Herren II - SV Glatten I
Sa. 13.10.2018 / 15:00 Uhr
1. TTC Wangen I - Damen I
Sa. 13.10.2018 / 17:00 Uhr
SV Leonberg/Eltingen II - Herren II
So. 14.10.2018 / 14:00 Uhr
SV Deuchelried I - Damen I
Sa. 20.10.2018 / 14:30 Uhr
Mädchen - Spvgg Weil der Stadt II
   

Aktivitäten im TTV  

   

Besucherstatistik  

Heute16
Gestern88
Woche240
Monat1204
Insgesamt203793
   
© TTV Gärtringen - 2018

Heute am Tisch:

Keine Termine