ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/buergerstiftung_g.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/haarschnitt.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/ruehle.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/schaefer.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/wolkober.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/x.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/y.png
   
 
 
   

Bericht 10. Rückrundenspieltag: Verbandsklasse-Frauen und Landesliga-Männer sind endgültig aus dem Schneider

Details

Ergebnisse Wochenende 7./8. April 2018
Frauen-Regionalliga:
DJK Offenburg II – TTV Gärtringen I 8:2
Frauen-Regionalliga:
TSV Betzingen I – TTV Gärtringen I 8:2
Frauen-Verbandsklasse:
1. TTC Wangen I – TTV Gärtringen II 4:8
Frauen-Verbandsklasse:
SV Deuchelried I – TTV Gärtringen II 5:8
Frauen-Bezirksliga:
TTV Gärtringen III – SpVgg Renningen I 2:8
Männer-Landesliga:
TTV Gärtringen I – TTC Birkenfeld I 9:5
Männer-Bezirksklasse:
TTV Gärtringen III – SpVgg Weil der Stadt III 7:9
Männer-Kreisliga A-Süd:
TTV Gärtringen IV – TTF Schönaich II 9:0
Männer-Kreisliga B-Süd:
TTV Gärtringen V – SpVgg Aidlingen III 9:2
Männer-Kreisklasse 4er:
TTV Gärtringen VI – TSV Steinenbronn III 4:7

Die Tischtennissaison neigt sich ganz allmählich ihrem Ende entgegen, dementsprechend fallen von Woche zu Woche diverse Entscheidungen. Beim TTV Gärtringen bejubelte man den Klassenerhalt bei den Verbandsklasse-Frauen, die mit zwei Siegen von ihrem Allgäu-Trip zurückkamen. Auch die Landesliga-Männer sind nach dem 9:5 gegen Aufsteiger TTC Birkenfeld endgültig durch.

Britta Koch stellte sich trotz Verletzungsproblemen in den Dienst des Verbandsklasse-Teams - mit ErfolgBritta Koch stellte sich trotz Verletzungsproblemen in den Dienst des Verbandsklasse-Teams - mit Erfolg

In der Regionalliga sind hingegen längst die Würfel gefallen, der TTV Gärtringen wird nach einem Jahr in der vierthöchsten deutschen Spielklasse wieder die Rückkehr in die Oberliga antreten. Erwartungsgemäß gab es bei den beiden Topteams in Offenburg und Betzingen nichts zu erben, der TTV unterlag jeweils mit 2:8. Mit dem Auftritt beim Tabellenzweiten DJK Offenburg II konnten Andrea Schödel, Katja Stierle, Jennifer Gakstatter und Heike Seyboth durchaus zufrieden sein, zwischenzeitlich lag sogar ein Zwischenstand von 4:6 in der Luft. In den Doppeln sahen die Gärtringerinnen zwar noch schlecht aus, als es zwei Dreisatzniederlagen setzte, doch Andrea Schödel und Katja Stierle sorgten bei ihren Auftritten gegen Linda Röderer für Ergebniskosmetik. Katja Stierle freute sich dabei nach mehrwöchiger, krankheitsbedingter Flaute über ihren dritten Einzelerfolg in der Rückrunde. Im zweiten Einzeldurchgang spielten sich am hinteren Paarkreuz Jennifer Gakstatter und Heike Seyboth phasenweise recht vielversprechend in Szene, doch nach jeweils fünf Sätzen brachten die Südbadenerinnen Alisa Schwarz und Jasmin Wolf doch noch ihre Spiele durch und besiegelten so nach zwei Stunden Spielzeit die Gärtringer 2:8-Niederlage.

Am Sonntag ging es zu Tabellenführer TSV Betzingen, der zuletzt ohne seine ehemalige Topspielerin Alexandra Schankula (ehemals Urban) antreten musste, die zum zweiten Mal Nachwuchs erwartet. Dennoch waren die Betzingerinnen für den TTV eine Nummer zu groß. Abermals ging in den Doppeln der Schuss nach hinten los, ehe Katja Stierle mit einem glatten Dreisatzerfolg über Livia Drotarova den ersten Gärtringer Zähler einheimste. Als beim Stand von 1:7 bereits alle Unklarheiten beseitigt waren, sorgte Silvia Kuhnle-Hartmann beim spannenden 6:11, 7:11, 11:6, 11:8 und 11:9 für ein weiteres wohltuendes Erfolgserlebnis. Recht gut aus der Affäre zog sich Dorothea Ziegler, die für die verhinderte Heike Seyboth einsprang. Gegen Ingrid Reiner blieb ihr zwar ein Satzgewinn vergönnt, dennoch konnte sich ihr Auftritt trotz fehlender Matchpraxis sehen lassen. Auch gegen Betzingen zog das Schlusslicht letztendlich mit 2:8 den kürzeren. Zum Abschluss des einjährigen Regionalliga-Intermezzos geht es für den TTV am kommenden Sonntag gegen den Tabellen-Achten SSV Schönmünzach, der selbst zwingend punkten muss, um dem Gang in die Relegation zu vermeiden.

Die Verbandsklasse-Frauen mussten bei ihrem Auswärtstrip im Allgäu auf Käptin Sandra Jörke verzichten (Muskelfaserriss), dafür sprang die zuletzt ebenfalls angeschlagene Britta Koch in die Bresche. Und die Gärtringer Abwehrspielerin verkaufte sich beim ersten Spiel in Wangen hervorragend und hatte mit zwei Einzelerfolgen und einem Sieg im Doppel an der Seite von Sylke Gärtner entscheidenden Anteil am 8:4-Erfolg, der der TTV-Zweiten endgültig den Klassenerhalt bescherte. In den wichtigen Fünfsatzspielen zu Beginn hatte der TTV die Vorteile auf seiner Seite, neben Britta Koch sorgten auch Sylke Gärtner und eine nervenstarke Christiane Lay für die motivierende 5:1-Anfangsführung. Auch Sonja Gotsch erwies sich am hinteren Paarkreuz wieder einmal als Punktegarant.

Mit dem sicheren Gefühl, mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben, wuchs man nach einer Übernachtung in einem Wangener Hotel beim Tabellendritten SV Deuchelried buchstäblich über sich hinaus und entführte beim 8:5 ebenfalls beide Punkte. Britta Koch musste zwar nach aufkommenden Knieproblemen zwei ihrer Einzel abgeben, doch ihre Teamkolleginnen sorgten dennoch für das gelungene Wochenend-Double. Sylke Gärtner gewann das Spitzeneinzel gegen Tabea Lieble mit 11:9 im fünften Satz und hielt sich auch in ihren beiden anderen Spielen schadlos. Auch Sonja Gotsch ergatterte in den Einzeln das Maximum von drei Spielgewinnen, hinzu kam noch ein wichtiger Fünfsatzerfolg von Christiane Lay. Kurios: Die Gärtringerinnen waren am Wochenende vor allem in den Fünfsatzspielen zur Stelle, in neun von zwölf Fällen ging man bei den Marathonmatches als Sieger hervor. Hat man sich nach diesem erfolgreichen Doppelspieltag erst einmal vom Abstiegsgespenst verabschiedet, besteht nun sogar noch die theoretische Möglichkeit, auf Platz zwei und somit auf den Aufstiegszug aufzuspringen. Britta Koch: „Das wäre aber wirklich des Guten zuviel und sollte nicht unser primäres Ziel sein.“

Im letzten Heimspiel der Saison war für die Bezirksliga-Frauen gegen den Tabellenzweiten aus Renningen nicht viel drin. Sylvia Bögel und Linda Bengel gewannen zu Beginn ein Doppel, danach waren aber erst einmal die Gäste obenauf. Erst beim Stand von 1:7 gestaltete Linda Bengel (3:0 gegen Michaela Hueck) die aufkommende Niederlage etwas erträglicher.

Die Landesliga-Männer wollten im Heimspiel gegen Aufsteiger TTC Birkenfeld endgültig alle (nur noch geringen) Zweifel am Erreichen des Klassenerhalts aus dem Weg räumen. Gegen motivierte Gäste, die mit ihrem oberliga-erfahrenen Topspieler Dirk Lion antraten, stellte man ab Position drei das bessere Team. Während am vorderen Paarkreuz lediglich Tomislav Konjuh einen Zähler ergatterte (3:0 gegen Bühler), waren es Lutz Wolkober (2), Ullrich Gotsch (2), Wolfgang Barwig und Glenn Frey, die beim insgesamt verdienten 9:5-Erfolg den Unterschied ausmachten. Mit 17:17 Punkten führen die Gärtringer nun das breite Liga-Mittelfeld an – und sind derzeit sogar Dritter.

Die Männer III verpassten im Heimspiel gegen die SpVgg Weil der Stadt III die Chance, im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksklasse zuletzt verlorenen Boden gut zu machen. Beim 7:9 punktete Roland Kopp am hinteren Paarkreuz gleich zwei Mal, außerdem holten Thomas Holzapfel, Karl-Heinz Ardelt und Michael Breitmeyer weitere Zähler. Im Schlussdoppel reichte es dann aber nicht zum erhofften Unentschieden, so dass im Abstiegskampf weiter gezittert werden muss.

Die Männer IV wahrten hingegen ihre Chancen auf Relegationsplatz zwei in der Kreisliga A-Süd. Das Schlusslicht aus Schönaich war in Gärtringen überfordert, nach einhundert Minuten Spielzeit stand ein klarer 9:0-Erfolg für Michael Urbanek, Oliver Pfister, Rudi Rahm, Daniel Decker, Maximilian Bühler und Patrik Bachman auf dem Spielprotokoll.

Die Männer V (Kreisliga B) brachten den Klassenerhalt bereits in trockene Tücher, dennoch wollte man sich gegen den Vorletzten aus Aidlingen von einer guten Seite präsentieren. Das Nachbarschaftsduell ging dann auch deutlich mit 9:2 an die TTV-Fünfte um Kapitän Rudi Rahm.

Nach zuletzt eher erfreulichen Ergebnissen mussten die Männer VI in der Kreisklasse für Viererteams mal wieder gratulieren. Mit 4:7 unterlag man dem TSV Steinenbronn III, der vor allem am vorderen Paarkreuz spielerische Vorteile besaß. Einzig Patrick Gotsch konnte sich im Spitzeneinzel gegen Stephen Schallenmüller zur Wehr setzen (11:4, 13:11, 10:12, 7:11, 11:9). Außerdem punkteten Wolfgang Gotsch zwei Mal sowie das Doppel Patrick Gotsch/Patrick Fritz.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

Do. 22.11.2018 / 20:00 Uhr
TTC Breitenstein I - Herren V
Fr. 23.11.2018 / 20:00 Uhr
VfL Herrenberg - Senioren
Sa. 24.11.2018 / 14:30 Uhr
Jungen II - SpVgg Aidlingen II
Sa. 24.11.2018 / 14:30 Uhr
TTF Schönaich II - Jungen IV
Sa. 24.11.2018 / 14:30 Uhr
VfL Sindelfingen I - Jungen I
Sa. 24.11.2018 / 14:30 Uhr
TTF Schönaich I - Jungen III
Sa. 24.11.2018 / 14:30 Uhr
Mini Cup U12 - VfL Sindelfingen
Sa. 24.11.2018 / 18:00 Uhr
TSV Steinenbronn II - Herren IV
Sa. 24.11.2018 / 18:00 Uhr
VfL Sindelfingen II - Herren II
Sa. 24.11.2018 / 18:00 Uhr
Herren I - SpVgg Mössingen I
Sa. 24.11.2018 / 18:00 Uhr
Damen II - TV Oberhaugstett I
Sa. 24.11.2018 / 18:00 Uhr
Herren III - TSV Höfingen II
Fr. 30.11.2018 / 18:45 Uhr
Jungen I - TTC Lossburg-Roth I
Sa. 01.12.2018 / 14:00 Uhr
Tischtennis Schönbuch III - Jungen II
Sa. 01.12.2018 / 14:30 Uhr
FSV Deufringen I - Jungen III
   

Besucherstatistik  

Heute2
Gestern62
Woche137
Monat1516
Insgesamt211986
   
© TTV Gärtringen - 2018

Heute am Tisch:

Keine Termine