Di. 08.01.2019 / 20:00 Uhr
TTV Vereinsmeisterschaften Vorrunde
Di. 22.01.2019 / 20:00 Uhr
TTV Vereinsmeisterschaften Endrunde
   

ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/buergerstiftung_g.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/haarschnitt.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/ruehle.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/schaefer.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/wolkober.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/x.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/y.png
   
 
 
   

Bericht 9. Spieltag: Landesliga-Männer kassieren bittere Niederlage in Nusplingen

Details

Ergebnisse Wochenende 17./18. November 2018:
Frauen-Verbandsklasse:
TTV Gärtringen I – SG Aulendorf I 8:4
Männer-Landesliga:
TSV Nusplingen I – TTV Gärtringen I 9:7
Männer-Landesklasse:
TTV Gärtringen II – TV Oberhaugstett I 5:9
Männer-Kreisliga A-Nord:
TTV Gärtringen III – SV Leonberg/Eltingen V 9:1
Männer-Kreisliga B-Süd:
TTV Gärtringen V – VfL Oberjettingen III 9:5

Licht und Schatten wechselten sich am Wochenendspieltag bei den Gärtringer Tischtennisteams ab. Während sich die Verbandsklasse-Frauen nach dem Erfolg gegen Aulendorf wieder nach vorne orientieren können, sieht es bei den Männerteams in der Landesliga und Landesklasse ganz allmählich zappenduster aus. Vor allem die 7:9-Niederlage der Landesliga-Ersten beim bisherigen Schlusslicht schmerzte.

Tim Holzapfel (links) und Glenn Frey: Im Doppel klappte es nicht, in den vier Einzeln waren die beiden Youngsters jedoch nicht zu bezwingen (Foto: ©Volker Arnold)Tim Holzapfel (links) und Glenn Frey: Im Doppel klappte es nicht, in den vier Einzeln waren die beiden Youngsters jedoch nicht zu bezwingen (Foto: ©Volker Arnold)

Die Verbandsklasse der Frauen entwickelte sich zuletzt zu einer extrem ausgeglichenen Angelegenheit. Im Grunde kann jedes Team das andere schlagen, aktuell kristallisiert sich kein klarer Titelfavorit heraus und im Gegenzug muss man gleich wieder in die gefährdete Region schauen, wenn man mal eine Partie verliert. Insofern galt es bei der ersten Gärtringer Mannschaft, sich im Heimspiel gegen Aulendorf eine gute Ausgangsbasis für die kommenden schweren Spiele zu verschaffen. Der TTV erwischte einen Traumstart in den Einzeln, sowohl Jennifer Gakstatter als auch Sylke Gärtner, Christiane Lay und Sandra Jörke kamen ungestreift durch den ersten Einzeldurchgang, der die 5:1-Führung mit sich brachte. Nicht ganz so problemlos wurden die darauffolgenden Einzel absolviert, wobei Sylke Gärtner mit einem knappen Fünfsatzerfolg über Hedi Hegedüs und Christiane Lay (3:0 gegen Anja Brauchle) dafür sorgten, dass der Vorsprung nicht kleiner wurde. So hatte man das junge Team aus dem Schussental über weite Strecken der Partie im Griff und Jennifer Gakstatter blieb es vorbehalten, mit einem 11:8, 11:9 und 12:10 über Anja Brauchle den siegbringenden achten Zähler einzufahren. Nunmehr hat der TTV 6:4 Punkte auf dem Konto und – siehe da – plötzlich ist man wieder Dritter und auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

„Verlieren ist keine Option“, sagte TTV-Nummer fünf Wolfgang Barwig am letzten Trainingstag vor dem Auftritt der Landesliga-Ersten bei Schlusslicht TSV Nusplingen. Nicht nur er, auch seine Teamkollegen waren guter Dinge, in Nusplingen den bitter notwendigen ersten Saisonsieg einzufahren, der das Team wieder positiver in die Zukunft schauen lassen würde. Doch als um Punkt Mitternacht der letzte Ballwechsel absolviert war, blickte man allenthalben in ernüchternde Gärtringer Gesichter. Nach einem vierstündigen Kampf auf Biegen und Brechen stand der TTV beim 7:9 mit leeren Händen da und übernahm nun seinerseits die rote Laterne vom Gegner. „Letztendlich lag es an den Doppeln. Dem 0:3 zu Beginn rannten wir lange hinterher und auch im Schlussdoppel mussten wir trotz einer guten Leistung gratulieren“, sagte Kapitän Lutz Wolkober, der mit Partner Ullrich Gotsch im Schlussdoppel gegen Sascha Gaa/Christoph Klaiber nicht chancenlos war, aber dann doch mit 6:11, 9:11, 11:7 und 10:12 passen musste und so den neunten und entscheidenden Nusplinger Zähler zuließ. Das Resümee von Teamkollege Wolfgang Barwig fiel etwas selbstkritischer aus. „Dass wir heute verloren haben, lag nicht unbedingt an den Doppeln. Ich muss einfach meine beiden Einzel gewinnen, aber es lief schlichtweg nichts zusammen.“ Seine beiden Fehlauftritte am hinteren Paarkreuz machte Youngster Glenn Frey wieder wett, der 21-jährige bestätigte seine aufsteigende Formkurve und gewann gegen die beiden Nusplinger Routiniers Axel Hauser und Hans Dieter Reiser. „Das waren zwei wirklich überzeugende Auftritte von Glenn. Auch in den entscheidenden Phasen zeigte er keine Anzeichen von Nervenschwäche“, konstatierte Lutz Wolkober, der auch für Tim Holzapfel lobende Worte parat hatte. „Obwohl Tim am Spitzenpaarkreuz immer den Start etwas verschlief, gelang es ihm noch rechtzeitig, den Hebel umzulegen.“ So gewann der 21-jährige Holzapfel sowohl gegen Christoph Klaiber (3:11, 11:9, 11:9 und 11:9) als auch gegen Sascha Gaa (4:11, 8:11, 11:8, 11:5, 11:3). In starker Verfassung präsentierte sich auch Gerd Jäger, der in der Mitte das Maximum herausholte. Zudem gewann Ullrich Gotsch einen Krimi gegen Jürgen Sauter mit 11:9 im entscheidenden fünften Satz. Trotz des spielerischen Übergewichts in den Einzeln (7:5) reichte es aber nicht zum Punktgewinn – und die Situation beim TTV hat sich daramatisch verschlechtert. Zusammen mit Nusplingen und dem TSV Betzingen, Gegner am 1. Dezember, geht es aktuell vornehmlich darum, um den Relegationsplatz acht zu kämpfen, der Kontakt zum sicheren Ufer ist erst einmal abgebrochen. Noch einmal Lutz Wolkober: „Die Stimmung nach dem Spiel war trotzdem ok, wir stecken jetzt alle nicht die Köpfe in den Sand. Kurzfristig müssen wir schauen, dass wir unsere Doppel umstellen.“   

Auch die Männer II in der Landesklasse sind weiterhin Schlusslicht, wenngleich man sich gegen den TV Oberhaugstett beim 5:9 recht ordentlich verkaufte. „Die Liga ist dieses Jahr eindeutig stärker als zuletzt“, sagt Mannschaftsführer Jürgen „Schisch“ Bögel, „einige Mannschaften haben aufgerüstet und die beiden Aufsteiger sind ebenfalls nicht von Pappe.“ Gegen den Landesliga-Absteiger aus Oberhaugstett, der auf den an der Schulter verletzten Ralf Kalmbach verzichten musste, verpasste man in den Doppeln einen besseren Start als nur das 1:2. Jürgen Bögel und Martin Scheuerle brachten das gegnerische Spitzendoppel Hermann Schwenker/Marcel Sezginer an den Rand einer Niederlage, mussten im fünften Satz beim 9:11 aber passen. Danach gelang es den Gärtringern, die Partie längere Zeit offen zu halten. Jürgen Bögel freute sich beim 3:2 über Hermann Schwenker über seinen ersten Saisonsieg, außerdem punkteten Thomas Holzapfel und Martin Scheuerle in ihren ersten Einzeln. Beim Stand von 4:5 ging den Gärtringern dann etwas die Puste aus. Jürgen Bögel, Andreas Dannwolf und Thomas Holzapfel blieben ohne Satzgewinn. Tim Werum konnte noch einmal zum 5:8 verkürzen, doch für eine Aufholjagd reichte es nicht mehr.

Durchatmen konnten die Männer III und V in den Spielklassen auf Bezirksebene. In der Kreisliga A stoppte die TTV-Dritte den Abwärtstrend mit einem nicht erwarteten 9:1-Erfolg über den SV Leonberg/Eltingen V. Für den verletzten Jürgen Schaible sprang Jürgen Lay in die Bresche, der sich nach mehrmonatiger Wettkampfpause mit zwei Einzelerfolgen am Spitzenpaarkreuz wieder gut einführte. Karl-Heinz Ardelt, Andreas Vogel, Michael Breitmeyer und Rudi Rahm gewannen jeweils ein Einzel.

Auch die Männer V in der Kreisliga B konnten im Tabellenkeller Boden gut machen. Mit 9:5 gewann der TTV gegen den VfL Oberjettingen III. Rudi Rahm und Lars Seufert waren in Summe an sechs Gärtringer Punktgewinnen beteiligt, außerdem punkteten Andreas Ott (2) und Michael Gross.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

So. 16.12.2018 / 13:00 Uhr
WSV Schömberg I - Damen II
Sa. 19.01.2019 / 13:00 Uhr
SSV Schönmünzach I - Jungen I
Sa. 26.01.2019 / 14:30 Uhr
Jungen I - VfL Sindelfingen I
Sa. 26.01.2019 / 18:00 Uhr
VfL Herrenberg II - Herren II
So. 27.01.2019 / 10:00 Uhr
Herren II - Spvgg Weil der Stadt II
Sa. 02.02.2019 / 18:00 Uhr
Damen I - TSV Untergröningen II
Sa. 02.02.2019 / 18:00 Uhr
Herren I - SV Leonberg/Eltingen I
Sa. 02.02.2019 / 19:00 Uhr
TTG Unterreichenbach-Dennjächt I - Herren II
Sa. 09.02.2019 / 16:00 Uhr
VfL Stammheim I - Jungen I
Sa. 09.02.2019 / 18:00 Uhr
Herren I - TSV Kuppingen II
Sa. 09.02.2019 / 18:00 Uhr
Damen I - SV Deuchelried I
So. 10.02.2019 / 10:00 Uhr
Herren II - TTC Mühringen II
Sa. 16.02.2019 / 14:30 Uhr
Jungen I - Tischtennis Schönbuch I
So. 17.02.2019 / 10:00 Uhr
VfL Herrenberg I - Herren I
So. 17.02.2019 / 14:30 Uhr
SSV Schönmünzach I - Herren II
   

Besucherstatistik  

Heute42
Gestern62
Woche313
Monat896
Insgesamt215736
   
© TTV Gärtringen - 2018

Heute am Tisch:

Keine Termine