Di. 08.01.2019 / 20:00 Uhr
TTV Vereinsmeisterschaften Vorrunde
Di. 22.01.2019 / 20:00 Uhr
TTV Vereinsmeisterschaften Endrunde
   

ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/buergerstiftung_g.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/haarschnitt.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/ruehle.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/schaefer.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/wolkober.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/x.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/y.png
   
 
 
   

Vorschau 10. Spieltag: Vier Männerteams in Abstiegsduellen - und ein Spitzenspiel bei den Frauen

Details

Am Samstag, 24. November 2018 spielen:
Frauen-Bezirksliga 18 Uhr:
TTV Gärtringen II – TV Oberhaugstett I
Männer-Landesliga 18 Uhr: TTV Gärtringen I – SpVgg Mössingen I
Männer-Landesklasse 18 Uhr: VfL Sindelfingen II – TTV Gärtringen II
Männer-Kreisliga A-Nord 18 Uhr: TTV Gärtringen III – TSV Höfingen II
Männer-Kreisliga A-Süd 18 Uhr: TSV Steinenbronn II – TTV Gärtringen IV

Im Wettstreit gegen den drohenden Gang in die niedrigere Spielklasse gehen am kommenden Spieltag gleich vier Männerteams des TTV Gärtringen ins Rennen. Von entspannten Auftritten können diese Mannschaften dabei nur träumen. Bei den Bezirksliga-Frauen hat die Spannung andere Gründe: Im Spitzenspiel will man den noch ungeschlagenen Gästen aus Oberhaugstett möglichst viel Widerstand leisten.

Michael "Mitch" Urbanek: Ist bei den Männern IV in Steinenbronn etwas drin?Michael "Mitch" Urbanek: Ist bei den Männern IV in Steinenbronn etwas drin?

Die Älteren im Gärtringer Tischtennisverein mögen sich noch erinnern: In der Saison 1999/2000 war es, als die Gärtringer Männer I zuletzt in der Bezirksliga spielten und mit dem (Wieder-)Aufstieg in die Landesliga eine recht erfolgreiche Ära des neuen Jahrtausends einläuteten. Fortan spielte man zumeist in der Landesliga, vier Spielzeiten lang reichte es sogar für starke Auftritte in der Verbandsklasse. Nun droht dieses Kartenhaus ganz allmählich in sich zusammenzustürzen, aktuell befindet sich die TTV-Erste nach einem Unentschieden und vier Niederlagen am Landesliga-Tabellenende. Und musste zuletzt zusehen, wie die Konkurrenz Punkt für Punkt auf und davon marschierte. Besonders schwer fiel am vergangenen Wochenende die bittere 7:9-Niederlage beim bisherigen Schlusslicht TSV Nusplingen ins Gewicht, als Folge dessen man nun so richtig tief im Abstiegsschlamassel steckt. Die Gründe für den sportlichen Tiefpunkt sind vielschichtig: Langjährige Leistungsträger pausieren, andere einsatzbereite erreichen nicht ihre Normalform, zudem klappt es derzeit mit den Doppeln nicht. Was angesichts allwöchentlich wechselnder Mannschaftsaufstellung auch nicht weiter verwundert. „Am Samstag werden wir es mit neuen Formationen probieren“, sagt Spitzenspieler Tim Holzapfel, der zusammen mit dem immer besser werdenden Glenn Frey und dem unverwüstlichen Gerd Jäger bilanztechnisch noch am besten dasteht. Gegner ist die SpVgg Mössingen, die mit 9:3 Punkten derzeit hervorragend platziert ist, allerdings auch noch nicht gegen die Spitzenteams aus Leonberg/Eltingen und Herrenberg anzutreten hatte. Sieht man einmal von der etwas formschwachen Nummer sechs ab, haben die Mössinger spielstarke Akteure in ihren Reihen. Allen voran Steffen Leuze, Jürgen Eisele und Neuzugang Kai Elsässer, der vom TSV Georgii Allianz den Weg an den Albtrauf fand. „Wir wollen uns bestmöglich aus der Affäre ziehen, allerdings dürfte es schwer werden, in die Nähe eines Punktgewinns zu kommen“, sagt Tim Holzapfel. Glenn Frey ist am Samstag (18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) nicht mit von der Partie, er ist privat verhindert.

Ähnlich prekär wie bei den Männern I ist auch die Situation bei der zweiten Mannschaft, die eine Klasse tiefer ebenso Schlusslicht ist. Und zuletzt mit dem SV Glatten einen Konkurrenten im Abstiegskampf davonziehen lassen musste, da die Glattener gegen personell dezimierte Sindelfinger etwas überraschend gewannen. Am Samstag müssen nun die Gärtringer beim VfL Sindelfingen II (18 Uhr, Sommerhofenhalle) ran, der sich jedoch nicht noch einmal überrumpeln lassen möchte. Da die erste Mannschaft des VfL spielfrei ist und die Dritte ein wichtiges Spiel auszutragen hat, ist eher damit zu rechnen, dass Personal aus der höherklassigen Mannschaft hinzugezogen wird. Mit Sven Stolz und Mika Pickan sind zwei Verbandsliga-Stammspieler schließlich auch in der Landesklasse spielberechtigt. Diesbezüglich wird der TTV Gärtringen II wenig entgegenzusetzen haben, so dass ein klarer Ausgang der Partie zu befürchten ist.

Etwas Luft im Tabellenkeller verschaffte sich zuletzt der TTV Gärtringen III, der das A-Liga-Duell gegen den SV Leonberg/Eltingen V überraschend deutlich zu seinen Gunsten entschied. Dieser Sieg ist allerdings nur dann etwas wert, wenn nun zuhause gegen den sieglosen Letzten TSV Höfingen II (Samstag, 18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) gepunktet wird. Sollte Karl-Heinz Ardelt und seinen Mannen dies gelingen, wäre der Bezirksklasse-Absteiger für’s Erste aus dem Gröbsten raus.

Auch die Männer IV (Kreisliga A-Süd) stehen vor einer wichtigen, weil richtungsweisenden Partie. Der gastgebende TSV Steinenbronn II (Samstag, 18 Uhr, Sandäckerhalle) hat nur einen Zähler mehr auf der Habenseite und könnte im Gärtringer Erfolgsfall überholt werden. Alle Steinenbronner Spieler weisen mehr oder weniger ausgeglichene Einzelbilanzen auf, so dass sich der TTV um Spitzenspieler Oliver Pfister jeden Punkt hart erkämpfen muss.

Gärtringen II gegen Oberhaugstett – das Damen-Spiel des Bezirksliga-Dritten gegen den Zweiten verspricht am Samstag jede Menge Spannung (18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle). Während der TVO um Spitzenspielerin Petra Baitinger bislang nur im Schwarzwaldvergleich gegen Schömberg (7:7) Federn lassen musste, steht bei den Gärtringerinnen bereits eine Niederlage gegen Weil der Stadt II zu Buche. Dennoch kämpfen beide Teams zusammen mit dem TTC Mühringen II um die Herbstmeisterschaft. Der Gewinner dieser Partie hat weiterhin gute Aussichten, über den Jahreswechsel ganz vorne zu stehen.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

So. 16.12.2018 / 13:00 Uhr
WSV Schömberg I - Damen II
Sa. 19.01.2019 / 13:00 Uhr
SSV Schönmünzach I - Jungen I
Sa. 26.01.2019 / 14:30 Uhr
Jungen I - VfL Sindelfingen I
Sa. 26.01.2019 / 18:00 Uhr
VfL Herrenberg II - Herren II
So. 27.01.2019 / 10:00 Uhr
Herren II - Spvgg Weil der Stadt II
Sa. 02.02.2019 / 18:00 Uhr
Damen I - TSV Untergröningen II
Sa. 02.02.2019 / 18:00 Uhr
Herren I - SV Leonberg/Eltingen I
Sa. 02.02.2019 / 19:00 Uhr
TTG Unterreichenbach-Dennjächt I - Herren II
Sa. 09.02.2019 / 16:00 Uhr
VfL Stammheim I - Jungen I
Sa. 09.02.2019 / 18:00 Uhr
Herren I - TSV Kuppingen II
Sa. 09.02.2019 / 18:00 Uhr
Damen I - SV Deuchelried I
So. 10.02.2019 / 10:00 Uhr
Herren II - TTC Mühringen II
Sa. 16.02.2019 / 14:30 Uhr
Jungen I - Tischtennis Schönbuch I
So. 17.02.2019 / 10:00 Uhr
VfL Herrenberg I - Herren I
So. 17.02.2019 / 14:30 Uhr
SSV Schönmünzach I - Herren II
   

Besucherstatistik  

Heute42
Gestern62
Woche313
Monat896
Insgesamt215736
   
© TTV Gärtringen - 2018

Heute am Tisch:

Keine Termine