ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/01_leihbahn.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/02_lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/03_blumencafe.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/04_eisenbeis.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/05_talmon.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/06_taverna_marina.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/07_haarschnitt.png
   

Bericht letzter Vorrundenspieltag: Verbandsklasse-Frauen bezwingen den Spitzenreiter, Landesliga-Männer beenden Vorrunde ohne Sieg

Details

Ergebnisse Wochenende 8./9. Dezember 2018
Frauen-Verbandsklasse: TTV Gärtringen I – SC Berg I 8:4
Frauen-Bezirksliga: TTV Gärtringen II – TTC Mühringen II 2:8
Männer-Landesliga: TTV Gärtringen I – TuS Metzingen I 4:9
Männer-Landesliga: TSV Kuppingen II – TTV Gärtringen I 9:2
Männer-Kreisliga A-Nord: TSV Malmsheim I – TTV Gärtringen III 2:9
Männer-Kreisliga A-Süd: SV Böblingen IV – TTV Gärtringen IV 9:3
Männer-Kreisliga B-Süd: TTV Gärtringen V – SV Böblingen V 8:8
Senioren-Bezirksliga: TTV Gärtringen I – SpVgg Weil der Stadt I 7:5

Die Verbandsklasse-Frauen des TTV Gärtringen sind offenbar immer für Überraschungen gut. Unterlag man zuletzt gegen das Schlusslicht, sorgte man nun beim 8:4-Erfolg über Spitzenreiter SC Berg für ein sportliches Glanzlicht. Tristesse pur hingegen bei den Landesliga-Männern: Nach zwei weiteren Niederlagen gegen Metzingen und im Derby bei Herbstmeister TSV Kuppingen II sieht die Zukunft des TTV weiterhin alles andere als rosig aus.

Alexander Steiner hatte mit seinen Einzelerfolgen großen Anteil am 8:8 der Männer V gegen Böblingen (Foto: ©Charly Koch)Alexander Steiner hatte mit seinen Einzelerfolgen großen Anteil am 8:8 der Männer V gegen Böblingen (Foto: ©Charly Koch)

"Besser Dritter als Drittletzter“ sagte eine sichtlich erleichterte Mannschaftsführerin Sandra Jörke nach dem 8:4-Paukenschlag ihres Verbandsklasse-Teams gegen Tabellenführer und Herbstmeister SC Berg. Wieder einmal bestätigte sich, dass die Liga ausgeglichen wie selten zuvor ist und die Gärtringerinnen als Paradebeispiel für die nicht zu erwartenden Ergebnisse dienen. Zuletzt machte sich im Gärtringer Lager etwas Ernüchterung breit, als man bei der TG Schwenningen die Punkte ließ. Doch das TTV-Quartett, das diesmal wieder mit Sylke Gärtner antrat, bewies Moral und holte sich die fehlenden Pluspunkte im Duell gegen den Tabellenprimus zurück. Die Gäste aus dem Ehinger Stadtteil mussten auf ihre etatmäßige Nummer zwei Nadine Wollinsky verzichten, dennoch ging das Team nach fünf Siegen aus den ersten sechs Saisonspielen favorisiert in die Begegnung. Nach ausgeglichenen Doppeln (1:1) setzten Sandra Koberstein, Sylke Gärtner und Christiane Lay mit ihren Einzelerfolgen den Gegner gleich mächtig unter Druck. Die erspielte Führung gab man dann auch nicht mehr ab, wenngleich der SC Berg noch einmal den Anschluss zum 4:5 herstellte. Sandra Jörke sowie Christiane Lay, die die gegnerische Nummer eins bezwang, und Sandra Koberstein (11:7 im fünften Satz gegen die spielstarke Sarah Pflug) machten dann den nicht unbedingt erwarteten 8:4-Erfolg perfekt.

In der Bezirksliga mussten die TTV-Frauen II nach dem 2:8 gegen den TTC Mühringen II endgültig den Kontakt zur Tabellenspitze abreissen lassen. Was im Gärtringer Lager nicht weiter für Missstimmung sorgte, fühlt man sich in der Liga insgesamt doch recht wohl. Ohne Madeira-Urlauberin Sylvia Bögel merkte man schnell, dass es gegen die Mühringer Damen nicht viel zu holen geben dürfte. Renata Rasink und Doris Gotsch gewannen zu Beginn ein Doppel, außerdem punktete die erfahrene Doris Gotsch am hinteren Paarkreuz. Letztendlich erwiesen sich die Gäste jedoch als eine Nummer zu groß.

Dass es in diesem Jahr für die Landesliga-Männer schwer werden würde, in gesicherte Tabellenregionen zu kommen, war den Protagonisten im Vorhinein bewusst. Dass man jedoch die erste Saisonhälfte mit 1:17 Punkten und somit ohne einen Sieg abschließen würde, hätten wohl nur die größten Pessimisten vermutet. „Für mich war das heute der letzte Strohhalm, an den wir uns klammern konnten“, meinte TTV-Nummer vier Ullrich Gotsch nach der abermaligen Pleite gegen die ebenfalls abstiegsbedrohte TuS Metzingen, die mit 4:9 auch noch recht deutlich ausfiel. Dass der Strohhalm recht schnell umknickte, lag wieder einmal an der Misere in den Doppeln. Zwar hatten die Gärtringer zuletzt umgestellt, wobei Tim Holzapfel und Ullrich Gotsch das neue Spitzendoppel bildeten, das Ergebnis war jedoch nicht aufbauend. Gleich zu Beginn sah sich der TTV wieder mit einem 0:3-Rückstand konfrontiert. „Es passt zurzeit einfach nicht, wir bekommen kein starkes Doppel eins und kein zuverlässiges Doppel drei mehr hin“, haderte Ullrich Gotsch, „zudem fehlt nach den letzten Misserfolgen beim einen oder anderen das Selbstvertrauen, mich eingeschlossen. Uns kann jetzt nur noch ein Wunder vom Abstieg retten.“ Ungeachtet der schlechten Voraussetzungen nach den Doppeln spielte Tim Holzapfel in den Einzeln in starker Form, er gewann sowohl gegen Marc Skokanitsch als auch im zweiten Durchgang gegen Defensivkünstler Martin Skokanitsch. Gerd Jäger und Ullrich Gotsch gewannen je noch ein weiteres Einzel. Am Sonntag bei Tabellenführer und Herbstmeister TSV Kuppingen II entschied sich Spitzenspieler Tomislav Konjuh für seinen zweiten Saisoneinsatz, was dem TTV in den Doppeln sichtlich gut tat. Zusammen mit Tim Holzapfel gewann Konjuh gegen Fatih Kanli/Bastian Schäffer, außerdem punkteten Ullrich Gotsch und Wolfgang Barwig zur 2:1-Führung. Der Rest ist schnell erzählt. Tim Holzapfel lieferte sich mit dem serbischen Jugendnationalspieler Matija Jovicic noch ein packendes Fünfsatzduell, das der Kuppinger letztendlich für sich entschied. Desweiteren zwangen Ullrich Gotsch und Wolfgang Barwig ihre Gegner in den fünften Durchgang, ein Erfolgserlebnis im Einzel blieb den Gärtringern bei der 2:9-Niederlage aber verwehrt.

Richtig gut im Fluss sind momentan die Männer III des TTV, das 9:2 in Malmsheim bedeutete den vierten Kreisliga A-Sieg in Serie. Mit 10:8 Punkten darf man nun punktemäßig weiter nach oben schielen, wenngleich sich für den Sechstplatzierten die Erfolgsserie in der Tabelle noch nicht so richtig ausgewirkt hat. In Malmsheim überzeugte Jürgen Schaible am vorderen Paarkreuz mit zwei Siegen, außerdem punkteten Jürgen Lay, Karl-Heinz Ardelt, Andreas Vogel, Michael Breitmeyer und Rudi Rahm.

Der vierten Mannschaft (Kreisliga A-Süd) gelang es nicht, sich kurz vor der Winterpause auf einen Nichtabstiegsplatz zu hieven, bei der SV Böblingen IV war man im Endeffekt chancenlos. Erst beim Stand von 0:7 wachte der TTV auf und sorgte durch Patrik Bachman, Maximilian Bühler und Oliver Pfister für eine Verbesserung des Resultats. Am Ende setzte es für den Vorletzten eine 3:9-Niederlage.

Auch die Männer V mussten gegen Böblingen ran (Kreisliga B-Süd), in der Kellerbegegnung der Kreisliga B reichte es immerhin zu einem 8:8. Die Gebrüder Benjamin und Alexander Steiner waren am vorderen Paarkreuz nicht zu bezwingen, ihre Einzelsiege waren die halbe Miete. Lars Seufert, Michael Gross sowie die Doppel Michael Gross/Andreas Ott und Alexander Steiner/Hermann Schulze-Schölling trugen ebenfalls ihr Scherflein zum Teilerfolg bei.

In einer spannenden und zudem recht sehenswerten Bezirksligapartie setzte sich das Seniorenteam des TTV überraschend gegen Spitzenreiter SpVgg Weil der Stadt mit 7:5 durch. Thomas Holzapfel brachte das Kunststück fertig, Verbandsligaspieler Sven Wirth bei dessen erstem Seniorenauftritt in die Knie zu zwingen (4:11, 11:6, 8:11, 11:5, 11:8). Auch Gerd Jäger überzeugte mit einem Fünfsatzerfolg über Stefan Kukulenz. Jürgen Schaible war am hinteren Paarkreuz nicht zu bezwingen, zudem ergatterte Karl-Heinz Ardelt einen wichtigen Zähler.


 PDF File Extension

   
Mi. 19.06.2019 / 19:00 Uhr
Bezirkstag Jugend in Deufringen
Sa. 22.06.2019 / 09:00 Uhr
Vereins-Servicetag im SpOrt Stuttgart
Mi. 26.06.2019 / 19:00 Uhr
Bezirkstag Aktive in Deufringen
Di. 02.07.2019 / 20:00 Uhr
Jux-Mix-Turnier 2019
Fr. 05.07.2019 / 14:00 Uhr
TTV-Jugendfreizeit in Rottenburg
Di. 23.07.2019 / 20:00 Uhr
Spätzlesbrett-Turnier 2019
   

Besucherstatistik  

Heute27
Gestern67
Woche27
Monat1440
Insgesamt229952
   
 
 
   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2019
Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen