Sa. 18.05.2019 / 13:00 Uhr
TTV Jugend-Vereinsmeisterschaften
Mi. 29.05.2019 / 20:00 Uhr
TTV-Jahreshauptversammlung Villa Schwalbenhof
Mi. 19.06.2019 / 19:00 Uhr
Bezirkstag Jugend in Deufringen
Sa. 22.06.2019 / 09:00 Uhr
Vereins-Servicetag im SpOrt Stuttgart
Mi. 26.06.2019 / 19:00 Uhr
Bezirkstag Aktive in Deufringen
Fr. 05.07.2019 / 14:00 Uhr
TTV-Jugendfreizeit in Rottenburg
   

ITTF - International Table Tennis FederationETTU - European Table Tennis UnionTTBL - Tischtennis Bundesliga

DTTB - Deutscher Tischtennis BundTTVWH - Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollernclick-tt - Württemberg-Hohenzollern

Tischtennisbezirk BöblingenmyTischtennis.dettbw app

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/01_leihbahn.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/02_lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/03_blumencafe.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/04_eisenbeis.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/05_talmon.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/06_taverna_marina.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/07_haarschnitt.png
   

Bericht 12. Rückrundenspieltag: Die Verbandsklasse-Frauen bleiben drin - Landesliga-Männer mit versöhnlichem Saisonabschluss

Details

Ergebnisse Wochenende 06./07. April 2019:
Frauen-Verbandsklasse: SC Berg I – TTV Gärtringen I 8:4
Frauen-Verbandsklasse: SG Aulendorf I – TTV Gärtringen I 3:8
Frauen-Bezirksliga: TV Oberhaugstett I – TTV Gärtringen II 8:0
Männer-Landesliga: TTV Gärtringen I – SG Deißlingen I 9:1
Männer-Landesklasse: TV Oberhaugstett I – TTV Gärtringen II 9:2
Männer-Kreisliga A-Nord: TTV Gärtringen III – SKV Rutesheim II 4:9
Männer-Kreisliga A-Süd: Tischtennis Mötzingen II – TTV Gärtringen IV 9:1
Männer-Kreisliga B-Süd: GSV Maichingen I - TTV Gärtringen V 9:2

Bei ihrem Doppelspieltag im Oberschwäbischen fuhren die Gärtringer Verbandsklasse-Frauen in Aulendorf den erhofften Erfolg ein, der endgültig alle Zweifel am Klassenerhalt aus dem Weg räumte. Gegen den Titelanwärter SC Berg gab es indes nichts zu holen. Das Saisonfinale bei den Landesliga-Männern verlief trotz des seit längerem feststehenden Abstiegs rundherum positiv, der Tabellen-Achte aus Deißlingen wurde klar mit 9:1 bezwungen.

Nils Seufert: Beim Meister in Maichingen sorgte er für einen der zwei Ehrenpunkte der Gärtringer FünftenNils Seufert: Beim Meister in Maichingen sorgte er für einen der zwei Ehrenpunkte der Gärtringer Fünften

Anstrengend war er, der Doppelspieltag der TTV-Frauen, die an einem Tag erst beim starken SC Berg und dann bei der abstiegsgefährdeten SG Aulendorf antreten mussten. Zumindest ein Sieg wollte man ergattern, um nicht am letzten Spieltag (13. April) gegen Schlusslicht Wangen enorm unter Druck zu stehen. Beim Tabellenzweiten in Berg traf das TTV-Quartett auf einen starken Gegner, der vor allem auf Grund seiner Ausgeglichenheit eine Spitzenposition in der Liga einnimmt. „Das hintere Paarkreuz des Gegners ist nicht viel schwächer als das vordere“, konstatierte Teamkapitän Sandra Jörke, die dies in ihren Einzeln – genauso wie Sonja Gotsch – am eigenen Leib erfahren musste. So war es hauptsächlich Bergs Nummer zwei Sarah Pflug, die die Gärtringer Erfolgserlebnisse zuließ. Sylke Gärtner und Christiane Lay profitierten davon, Gärtner gewann zudem auch noch das Spitzeneinzel (3:2 gegen Jasmin Stocker) und Christiane Lay ihr Doppel an der Seite von Sonja Gotsch. Dennoch ließ sich die 4:8-Niederlage im Ehinger Stadtteil gegen einen „sympathischen Gegner“ (Jörke) nicht vermeiden.

Wenige Stunden später galt es, hochkonzentriert beim Vorletzten SG Aulendorf zu Werke zu gehen, um die Punkte aus dem Schussental zu entführen. „Das Publikum machte es uns dabei nicht leicht“, sagte Sandra Jörke, die mit ihrer Mannschaft allerdings darauf vorbereitet war, dass die Anhänger des gegnerischen Teams über Maßen applaudieren – und zuweilen die Nerven der Gärtringerinnen strapazieren. Da war es aus TTV-Sicht gut, dass man in den entscheidenden Phasen dennoch die Ruhe behielt. Und knappe Entscheidungen gab es zuhauf: Christiane Lay gewann gleich zu Beginn ein Marathonmatch gegen Hedi Hegedüs mit 17:15 im entscheidenden fünften Satz. Sylke Gärtner und Sonja Gotsch ließen weitere wichtige Fünfsatzsiege folgen. Im zweiten Einzeldurchgang zogen erneut Sylke Gärtner und Christiane Lay ihren Kontrahentinnen den Zahn, als sie jeweils 1:2-Satzrückstände wettmachten und ihr Team vorentscheidend mit 6:2 in Führung brachten. Sonja Gotsch (trotz Knieproblemen) und die stark aufspielende Sylke Gärtner machten dann den 8:3-Auswärtssieg perfekt. Noch einmal Sandra Jörke: „Man muss zugeben, dass der Sieg deutlicher ausfiel als es der Spielverlauf hergab.“ Dadurch wurde der Klassenerhalt endgültig in trockene Tücher gebracht. Das Saisonfinale steigt am kommenden Wochenende mit dem Heimspiel gegen den bereits abgestiegenen TTC Wangen, das dann nur noch statistische Relevanz hat.

Auf die Bezirksliga-Frauen kam in Oberhaugstett die erwartet schwere Auswärtsaufgabe zu. Der Meister aus dem Schwarzwald, der in der kommenden Saison wieder in der Landesklasse an den Start geht, wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und erteilte den Gärtringerinnen die Höchststrafe. Zu Beginn schnupperten Renata Rasink und Sylvia Bögel noch an einem Punktgewinn, doch nach jeweils fünf Sätzen mussten sie Petra Baitinger und Martina Hayer gratulieren. Danach wurden nur noch zwei Sätze eingefahren, an einen Ehrenpunkt war beim Tabellenführer aber nicht mehr zu denken. Mit einem Erfolg am kommenden Samstag in Aidlingen will die TTV-Zweite den vierten Platz in der Bezirksliga festmachen. 

Spät in der Saison sind die Landesliga-Männer auf den Geschmack gekommen, nach dem 9:7-Sieg vor Wochenfrist gegen Nusplingen wurde nun auch gegen Deißlingen gewonnen. Mit 9:1 fiel der Erfolg dann auch unerwartet deutlich aus. „Natürlich freuen wir uns über den Sieg, allerdings hatten wir uns auch etwas mehr Gegenwehr von unseren Gästen erhofft“, sagte Lutz Wolkober nach dem Spiel. Die Gäste, die seit Wochen personell auf dem Zahnfleisch daherkommen, setzten ihren verletzten Spieler Robert Gavranovic ein, der seine Partien kampflos abgeben musste. Die Gärtringer gewannen gleich zu Beginn die drei Doppel, zudem sorgte Gerd Jäger für einen gegnerischen Motivationskiller, als er sich nach 6:10-Rückstand im vierten Satz noch gegen Deißlingens Nummer eins Max Reger durchsetzte. Tomislav Konjuh (2), Lutz Wolkober und Ullrich Gotsch ließen in ihren Einzeln gar nichts anbrennen, Eberhard Schöffler gewann kampflos und lediglich Wolfgang Barwig musste sich einem stark aufspielenden Martin Fehrenbacher geschlagen geben. Den anderen SG-Jungs war indes anzumerken, dass sie im Grunde froh sind, wenn die Saison ein Ende nimmt. Und die Zukunft des Teams ist noch ungeklärt: Wie die Deißlinger verlauten ließen, ist fraglich, ob sie überhaupt im April zu den Relegationsspielen antreten werden. Beim TTV ist hingegen alles klar: Durch diesen Erfolg konnte man immerhin die rote Laterne in Nusplingen lassen, dennoch geht es nach einem insgesamt verkorksten Jahr zukünftig in der Landesklasse an den Start.

Aus dieser Landesklasse verabschiedeten sich nunmehr die Gärtringer Männer II, die in Oberhaugstett phasenweise ansprechendes Tischtennis zeigten, aber dennoch recht schnell auf verlorenem Posten standen. Erst beim Stand von 0:6 sorgte Thomas Holzapfel gegen Ralf Kalmbach nach Abwehr von insgesamt fünf Satzbällen (13:11, 11:4, 16:14) für das erste Gärtringer Erfolgserlebnis, Martin Scheuerle ließ trotz Trainingsrückstand gegen Marco Walz ein weiteres folgen. Ansonsten hatten die Oberhaugstetter um Oliver Schaible die Partie recht gut im Griff – Endstand 9:2. 

Die sowieso nur noch geringen Aufstiegshoffnungen mussten die Kreisliga-A-Männer in ihrem Heimspiel gegen den nun feststehenden Titelträger Rutesheim II begraben. Jürgen Schaible und Jürgen Lay (2) holten die einzigen Einzelsiege für den TTV und gemeinsam gewannen sie auch ihr Doppel, ab Position drei war der Gegner besser.

In der Kreisliga A-Süd hatten sich die Männer IV im Gäuderby bei Tischtennis Mötzingen II sicherlich mehr ausgerechnet, letztendlich reichte es bei der 1:9-Niederlage aber nur zu einem Zähler von Oliver Pfister (3:1 gegen Raphael Gänßle). Ob es doch noch mit dem Klassenerhalt klappt, wird sich am kommenden Wochenende herausstellen.

Die Männer V können diesen nicht mehr erreichen, schon seit geraumer Zeit ist das Team um Routinier Hermann Schulze-Schölling zum Abstieg in die Kreisklasse gezwungen. Bei Meister GSV Maichingen gab es erwartungsgemäß nicht viel zu holen. Jugendspieler Nils Seufert und Michael Gross gestalteten mit ihren Erfolgen die 2:9-Niederlage etwas erträglicher.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

   

Besucherstatistik  

Heute15
Gestern60
Woche15
Monat1604
Insgesamt225534
   
 
 
   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2019
Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen