Gärtringer TTV-Seniorinnen (Altersklasse 50) lösen Ticket für die Baden-Württembergischen

Details

In der altehrwürdigen Reutlinger Oskar-Kalbfell-Halle fanden am vergangenen Wochenende die württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen statt. Während die Gärtringer Spielerinnen der Altersklasse 40 bereits kampflos das Ticket zu den „Baden-Württembergischen“ ergattert haben, mussten sich die TTV-Seniorinnen der Altersklasse 50 zuerst einmal auf Verbandsebene durchsetzen. Mit Abschlussrang zwei konnte dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt werden.

Drei Mannschaften schmetterten bei den Seniorinnen der Altersklasse 50 um die zwei Tickets für Nattheim, wo am 8. Mai die baden-württembergischen Meisterschaften zur Austragung kommen. „Unser Ziel war, zumindest den zweiten Platz zu belegen“, sagte TTV-Spitzenspielerin Andrea Schödel vor den Partien gegen den TSV Eningen und die Sportfreundinnen aus Friedrichshafen. Entgegen sonstiger Gewohnheiten gingen die Gärtringerinnen diesmal mit drei Spielerinnen an den Start, Heike Seyboth, die zuletzt Probleme am Schlagarm hatte, setzte im Einzel aus. Dafür kam Christiane Lay zum Einsatz, die sich gegen die Topspielerinnen prächtig schlug, aber letztendlich gratulieren musste. Gleich in der ersten Partie gegen Eningen setzte Andrea Schödel die Akzente. Sie gewann  ihre beiden Einzel gegen den aktuellen Verbandsklasse-Meister und auch im Doppel mit Heike Seyboth wurde ein 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg umgewandelt. Durch den 3:1-Gesamtsieg war das Turnierziel bereits erreicht. Im darauffolgenden Spiel gegen Friedrichshafen war deren Nummer eins Hannelore Stowasser eine Nummer zu groß. So blieb es beim Ehrenpunkt durch Andrea Schödel gegen Karin Hoffmann, Endstand 1:3.

   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2020
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen