Vorschau 3. Rückrundenspieltag: Nur vier Aktiventeams im Einsatz

Details

Entgegen sonstiger Gewohnheiten stehen die Tischtennis-Aktiventeams des TTV Gärtringen vor einem recht überschaubaren Punktspielwochenende. Den Anfang machen bereits am Freitagabend die Landesliga-Frauen, die im Heimspiel gegen Mittelstadt nicht leer ausgehen sollten.

Bereits am Freitag um 20 Uhr macht der Landesliga-Vorletzte FC Mittelstadt seine Aufwartung in der Peter-Rosegger-Halle und möchte versuchen, mit einem Erfolg den Anschluss an das hintere Mittelfeld wiederherzustellen. Im Umkehrschluss würde dies bedeuten, dass die Gärtringerinnen in den Abstiegssog mit hineingerissen würden. Dies möchte das Team um Kapitän Birgit Rinderknecht, das derzeit drei Pluspunkte mehr auf dem Konto als der kommende Gegner, möglichst vermeiden Beide Teams mussten zum Rückrundenauftakt bereits gegen Titelfavorit TTC rollcom Reutlingen antreten und in beiden Fällen setzte es eine 0:8-Schlappe. In der Vorrunde setzte sich der TTV in Bestbesetzung klar in Mittelstadt durch. Damals war Christiane Lay für die dritte Mannschaft noch spielberechtigt, inzwischen hat sich Gärtringens Jugendleiterin in der zweiten Mannschaft festgespielt. Dennoch wird im Gärtringer Lager der dritte Saisonsieg angestrebt, der einen beruhigt in die Zukunft schauen lassen würde.

In der Kreisliga haben sich die Männer III zuletzt mit zwei Siegen an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen. Durch das 9:7 gegen Renningen und das 9:6 gegen den TSV Grafenau  steht man inzwischen immerhin auf dem Relegationsplatz – dem Mindestziel für diese Saison. Am Samstag geht es gegen den Dritten SpVgg Warmbronn, dem man in der Vorrunde beim 2:9 wenig Paroli bieten konnte (18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle). Oliver Pfister hat sich mit seinem Team vorgenommen, die Partie diesmal etwas offener zu gestalten.

Etwas einfacher dürfte sich die Aufgabe für die Männer IV gestalten, die zur gleichen Zeit bei Tischtennis Schönbuch II, dem bislang sieglosen Schlusslicht der Kreisklasse A, anzutreten haben (Realschulturnhalle Holzgerlingen). Kapitän Peter Notter möchte mit einem Erfolg den Kontakt zu den vorderen Platzierungen aufrechterhalten.

Die fünfte Mannschaft dürfte in dieser Saison nichts mit dem Abstiegskampf in der Kreisklasse B zu tun haben, allerdings stellt der momentan achte Platz noch keine Ruhmestat dar. Somit stünde dem TTV ein positives Resultat bei den TTF Schönaich II (Samstag, 18 Uhr, Gemeindehalle) gut zu Gesicht. Kapitän Rudi Rahm: „Beim 3:9 in der Vorrunde gingen wir an den Positionen eins bis vier leer aus, das wollen wir diesmal besser machen.“

   
© TTV Gärtringen - 2018