Vorschau letzter Spieltag 2013/2014: Bleiben die Männer IV in der Liga?

Details

Vier Partien auf Bezirksebene sind es noch, die die Gärtringer Tischtennisteams am letzten Spieltag der Saison auszutragen haben. Eine offene Frage gilt es dabei im Ortsduell der Gärtringer Vierten gegen den SV Rohrau II zu klären: Muss womöglich noch eines der beiden Teams den bitteren Gang in die Kreisklasse B antreten?

In der Frauen-Bezirksklasse ist die Meisterschaftsfrage bereits seit längerem entschieden: Die vierte Mannschaft des TTV sicherte sich durch ein 7:3 beim Zweiten SpVgg Weil der Stadt II den Titel und darf nächstes Jahr in der Bezirksliga an den Start gehen. Teamkapitän Sylvia Bögel will sich nun mit ihrer Mannschaft bei der SpVgg Aidlingen II (Samstag, 16 Uhr, Sonnenberghalle) mit einem weiteren Erfolg aus der Liga verabschieden.

Zum letzten Mal steht die heimische Peter-Rosegger-Halle am Samstag abend im Blickpunkt des Geschehens. Die Männer II bekommen es dabei im Mittelfeldduell mit den TTF Schönaich (18 Uhr) zu tun und sind auf Wiedergutmachung nach der knappen 6:9-Vorrundenniederlage aus. Der sportliche Wert dieser Begegnung hält sich Grenzen, dem Sieger winkt allenfalls noch Rang fünf im Endklassement.

Bei einem Blick auf die Vorrundentabelle glaubte man bei den Männern IV nicht unbedingt daran, dass man mit 10:8 Punkten am Ende der Saison noch in sportliche Nöte geraten könnte. Nach zuletzt sechs Niederlagen und nur einem Sieg und einem Remis wurde das Team um Kapitän Peter Notter zuletzt allerdings nach unten durchgereicht – und muss am letzten Spieltag noch um den Klassenerhalt bangen. Der Vorletzte SV Rohrau II steht noch etwas schlechter da, hat allerdings noch eine Partie mehr auszutragen, so dass Andreas Roller & Co. im Schlussspurt noch ans rettende Ufer gelangen könnten. Für den TTV ist die Sache klar: Zumindest ein Punkt muss her, um auch nächstes Jahr in der Kreisklasse A spielen zu können.

Parallel absolvieren die Männer VI (Kreisklasse C) ihre letzte Partie gegen den TSV Steinenbronn IV. Thomas Mummert peilt dabei mit seinen Mannen einen versöhnlichen Saisonabschluss in Form des siebten Saisonsieges an – im Erfolgsfall würde man auf dem sechsten Rang abschließen.

Abgesehen von den letzten Punktspielen schaut man vor allem bei den Männern I auf eine noch ausstehende Partie in der Verbandsklasse Süd. Sollte der Tabellensechste TSG Lindau-Zech beim Vorletzten SF Schwendi zumindest einen Zähler entführen, blieben die Gärtringer ein weiteres Jahr in der Liga. Keine Frage, beim TTV wird somit am Samstag abend dem Bodenseeteam aus Lindau-Zech mit Paralympicssieger Thomas Brüchle die Daumen gedrückt.

   
© TTV Gärtringen - 2018