Vorschau 3. Spieltag 2013/2014

Details

Volles Programm bei den Gärtringer Tischtennis-Aktiventeams, gleich neun Mannschaften kämpfen in den Verbands- und Bezirksspielklassen am Wochenende um Punkte. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Spitzenspiel der Frauen I gegen die ebenfalls hoch eingeschätzte TG Biberach sowie dem Bezirksderby in derselben Klasse zwischen der SV Böblingen II und dem TTV Gärtringen II.

Die Gärtringer Frauen um Neuzugang Andrea Schödel sind inzwischen in der Verbandsklasse angekommen. Mit einem wichtigen 8:5-Erfolg zum Saisonauftakt gegen Schönmünzach und einem glatten 8:2 im vereinseigenen Derby gegen die zweite Mannschaft bugsierte sich der TTV schon einmal an die Tabellenspitze – und will von dort erst einmal nicht weg. Der Wiederaufstieg in die Verbandsliga ist das erklärte Ziel von Kapitän Heike Seyboth und ihrem Team. Am Samstag im Heimspiel gegen die TG Biberach könnte mit einem Erfolg ein weiterer großer Schritt in diese Richtung unternommen werden, gilt das Team aus Oberschwaben doch als eines der Mitkonkurrenten um den Aufstieg. Die Biberacher stellen wie schon im Vorjahr ein recht ausgeglichen besetztes Spiel – ohne echte Spitzenspielerin, aber scheinbar auch ohne Schwachstelle. Beim TTV entpuppte sich die Ex-Friedrichshafener Oberligaspielerin Andrea Schödel als wahre Nummer eins, die in den meisten Partien für drei Einzelpunkte gut ist. Aber auch die anderen beiden Routiniers Katja Stierle und Heike Seyboth dürften sich in dieser Saison positive Einzelbilanzen erspielen. Wer am Samstag beim TTV an Nummer vier spielen wird, dürfte sich kurzfristig entscheiden, da Nachwuchstalent Alina Frey noch mit Knieproblemen zu kämpfen hatte. Da die zweite Mannschaft spielfrei ist, kann der TTV in punkto Personal aus dem Vollen schöpfen. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Peter-Rosegger-Halle.

Der Ligakonkurrent aus den vereinseigenen Reihen muss erst am Sonntag ran, bei der Bundesligareserve der SV Böblingen steht man dabei vor einem interessanten Vergleich (14 Uhr, Tischtenniszentrum Silberweg). Wie ausgeglichen sich die Partie gestalten dürfte, wird unter anderem von der Böblinger Aufstellung abhängen. Die SVB, die mit einem 8:1-Pflichtsieg über Aufsteiger TSV Laupheim in die Saison gestartet ist,  hat mit Landestrainerin Evelyn Simon eine starke Nummer eins in ihren Reihen, die jedoch nicht alle Saisonspiele bestreitet. Aus Gärtringer Sicht geht die Saison nun erst richtig los, nachdem es gegen die eigene Erste erwartungsgemäß nichts zu erben gab. Nun will man den Böblingerinnen möglichst lange Paroli bieten.

In der Landesliga streben die TTV-Frauen III den ersten doppelten Punktgewinn an. Dieser wird dem Team um Kapitän Birgit Rinderknecht sicherlich nicht auf dem Tablett serviert, wenngleich der gastgebende FC Mittelstadt mit einer 1:8-Schlappe gegen Schwenningen eher ungünstig in die Liga gestartet ist. Spielbeginn ist am Samstag um 17:30 Uhr in der Sporthalle Reutlingen-Mittelstadt.

Ungewohntes Terrain betreten die Männer II des TTV, die nach 18-jähriger Zugehörigkeit zur Bezirksliga nunmehr in der Bezirksklasse um Punkte schmettern. Während Gegner SpVgg Renningen mit Spitzenspieler Stefan Kukulenz nach zwei Auftaktsiegen bereits voll im Saft ist, muss sich der TTV, der auf Urlauber Jürgen Lay verzichten muss, erst einmal in der neuen Liga zurechtfinden. Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr.

Zur gleichen Zeit macht mit dem TTV III ein weiteres Gärtringer Team seine Aufwartung in der Renninger Stadionsporthalle. Wer als Sieger aus dieser Kreisliga-Partie gehen wird, lässt sich schwerlich prognostizieren. Der Gastgeber ist als letztjähriger A-Klassen-Meister neu dabei, gab jedoch seinen bisherigen Spitzenspieler Vu Ngoc Son an die erste Mannschaft ab. Beim TTV hofft man nach dem etwas unglücklichen 6:9 in Grafenau auf die Wende zum Guten.

Weitere Begegnungen in den Kreisklassen: Die Männer IV (Kreisklasse A) bekommen mit der Mötzinger Zweiten am Samstag (18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) gleich einen spielstarken Gegner vor die Nase gesetzt. Bei den Männern V in der Kreisklasse B ist eine gute Kondition gefragt, geht es doch zuerst am Samstag zum aktuellen Tabellenführer VfL Oberjettingen III (17 Uhr, Turnhalle Oberjettingen) und am Sonntag zum derzeitigen Schlusslicht Tischtennis Mötzingen III (10 Uhr, Gemeindehalle). Last but not least müssen sich die Männer VI im Spitzenspiel der C-Klasse beim TSV Grafenau II (18 Uhr, Wiesengrundhalle) beweisen.  

Jeweils mit einem Sieg starteten die U18-Teams des TTV Gärtringen und des TTC Ottenbronn in die neue Bezirksliga-Saison. Am Samstag (ab 14:30 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) wird sich zeigen, welches der beiden Teams sich für’s Erste im vorderen Bereich der zweithöchsten Jugendspielklasse einnisten kann.

   
© TTV Gärtringen - 2018