Bericht 4. Spieltag: Spannende Partien auf Verbandsebene, klare 9:3-Ergebnisse auf Bezirksebene

Details

Ergebnisse 4. Spieltag 2013/2014:

Frauen-Verbandsklasse TTV Gärtringen II – TSV Eningen I 7:7
Frauen-Landesliga
TG Schwenningen I – TTV Gärtringen III 6:8
Männer-Verbandsklasse
TSG Ailingen I – TTV Gärtringen I 9:7
Männer-Bezirksklasse
TTV Gärtringen II – Tischtennis Mötzingen I 9:3
Männer-Kreisliga
TTV Gärtringen III – Tischtennis Schönbuch I 3:9
Männer-Kreisklasse A-Süd
TSV Kuppingen II – TTV Gärtringen IV 9:3
Männer-Kreisklasse A-Süd
TTV Gärtringen IV – SV Böblingen V 9:3
Männer-Kreisklasse C-Sechser
SV Deckenpfronn I – TTV Gärtringen VI 9:3

Knappe Ergebnisse auf Verbandsebene und deutliche Ergebnisse auf Bezirksebene kennzeichneten den Wochenendspieltag der Gärtringer Tischtennisteams. Während die Frauenteams in der Verbandsklasse und Landesliga mindestens ein Unentschieden erreichten, mussten die Verbandsklasse-Männer im richtungsweisenden Duell bei der TSG Ailingen beide Zähler am Bodensee lassen.

Mit ihren erst zwölf Jahren avancierte Alina Frey zur "Spielerin des Tages" beim wichtigen Punktgewinn der Frauen II gegen den TSV Eningen. Obwohl auf Grund einer unlängst erlittenen Bänderverletzung noch nicht voll auf der Höhe, spielte die Magstädterin in ihren drei Einzeln gegen die Routiniers aus Eningen groß auf und gab nur einen Satz ab. Vor allem der glatte Dreisatzerfolg über TSV-Nummer eins Ingrid Reiner war eine Augenweide. Mit ihren kurzen Noppen auf der Vorhand suchte Alina Frey immer wieder die Chance zum sofortigen Punktgewinn. Vater und Betreuer Markus Frey: "Alina war zwar heute noch nicht ganz so schnell auf den Beinen, aber es wird von Tag zu Tag besser, nachdem sie sich vor zwei Wochen in der Schule den Fuß umgeknickt hatte." Beim Stand von 7:6 für den TTV lieferte sich die gesundheitlich angeschlagene Sabrina Bossinger im letzten Einzel ein nervenaufreibendes Duell mit Eningens Nummer zwei Kim Schaal, doch im fünften Satz ging Bossinger beim 3:11 die Puste aus. Am Ende waren alle Beteiligten mit der Punkteteilung zufrieden. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Frey – Schaal 11:6, 8:11, 12:10, 11:6; Koch – Reiner 5:11, 3:11, 11:5, 4:11; Frey – Reiner 11:5, 11:6, 11:8; Koch – Schaal 13:15, 6:11, 5:11.

Nichts mit dem Abstiegskampf wollen die Landesliga-Frauen des TTV zu tun haben. Diesem Ziel kam der Aufsteiger nach der Partie bei der TG Schwenningen einen großen Schritt näher. Beim Stand von 3:3 folgten die Schlüsselspiele am vorderen Paarkreuz. Christiane Lay zeigte sich gegen Schwenningens Nummer eins Amanda Vogt kampf- und nervenstark. Als sie sich beim Stand von 4:8 im vierten Durchgang bereits auf der Verliererstraße befand, machte die Gärtringer Jugendleiterin eine Auszeit und drehte – nachdem die Gedanken neu sortiert wurden – den Spieß beim 13:11 und 12:10 noch um. Da parallel auch Sandra Jörke gegen Ursula Weber einen Fünfsatzsieg landete, hatten die Gärtringerinnen alle Trümpfe in der Hand. Susanne Ott, Christiane Lay und Sandra Jörke machten mit weiteren Einzelsiegen den 8:6-Auswärtssieg perfekt. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Jörke – Vogt 9:11, 12:10, 5:11, 8:11; Lay – Weber 11:8, 13:15, 13:11, 7:11, 11:3; Lay – Vogt 11:13, 8:11, 11:9, 13:11, 12:10; Jörke – Weber 11:13, 13:11, 11:3, 7:11, 11:8.

Mit hängenden Köpfen machten sich die Verbandsklasse-Männer des TTV am Sonntag nachmittag auf die Heimreise. Nach einer knapp vierstündigen Partie gegen hochmotivierte Ailinger setzte es eine bittere 7:9-Niederlage. „Es war zu erwarten, dass unsere Gegner heute in allerbester Formation antreten würden“, resümierte TTV-Nummer zwei Tomislav Konjuh bei einem Blick auf das Spielprotokoll. Den aufstrebenden jungen Spielern Marc Oehler und Martin Knoblauch blieb nur die Zuschauerrolle, dafür setzte man beim Gastgeber auf die Routiniers Marc Joos, Dirk Joos und Ulrich Baur. Davon erst einmal unbeeindruckt, legten die Gärtringer furios los, gewannen zwei Doppel und gleich derer vier Einzel im ersten Durchgang. Ingo Gotsch holte dabei einen wichtigen Zähler am Spitzenpaarkreuz (gegen Marc Joos), zudem punkteten Gerd Jäger, Ralph Pfister und Kapitän Lutz Wolkober in jeweils vier Sätzen. Doch die zwischenzeitliche 6:2- und später 7:3-Führung („Tomi“ Konjuh gewann ebenfalls gegen Marc Joos) sorgte im Gärtringer Lager nicht für die notwendige Sicherheit. Dies wurde auch nicht mehr besser, als Gerd Jäger eine 2:0-Satzführung abgab und danach „Ebse“ Schöffler und Lutz Wolkober in ihren Einzeln trotz vehementer Gegenwehr nach jeweils fünf Sätzen gratulieren mussten. So kam es in das nicht mehr erwartete Schlussdoppel, in dem Gerd Jäger und Eberhard Schöffler schlichtweg die Puste fehlte, um gegen Alfred Iberl/Dirk Joos noch etwas bewegen zu können. Tomislav Konjuh: „Leider konnten wir unsere Führung nicht ins Ziel retten. Wer weiß, vielleicht fühlten wir uns in der einen oder anderen Phase der Partie doch etwas zu sicher.“ Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Konjuh – Iberl 9:11, 6:11, 5:11; Gotsch – M. Joos 9:11, 11:7, 13:11, 11:8; Gotsch – Iberl 11:7, 11:9, 7:11, 9:11, 5:11; Konjuh – M. Joos 12:10, 9:11, 11:6, 11:9.

Beim Stand von 3:3 sah es im Bezirksklassen-Derby zwischen der Gärtringer Zweiten und Mötzingen I nicht nach einem klaren Sieg der Heimmannschaft aus. Zwei Erfolge im Doppel und ein Viersatzerfolg von Jürgen Bögel über Tobias Vosseler war die Ausbeute auf TTV-Seite, bei den Gästen punktete das Doppel Vosseler/Brenner und Günter Hauser im Einzel. Der neue Bezirksvorsitzende rang Thomas Holzapfel in einer spannenden Partie mit 6:11, 11:5, 11:6, 7:11 und 14:12 nieder. Als danach TTV-Nummer vier Andreas Dannwolf knapp über Michael Schweikert die Oberhand behielt und Jürgen Lay sowie Thomas Fink am hinteren Paarkreuz obenauf waren, war der Mötzinger Widerstand gebrochen. Jürgen Bögel, Markus Frey und Thomas Holzapfel sorgten in ihren erfolgreichen zweiten Einzeln für den  9:3-Gesamtsieg – es war der erste Bezirksklasse-Sieg eines Gärtringer Teams seit dem März 2003.

Obwohl personell gut bestückt, gab es für die Kreisliga-Männer zuhause gegen Tischtennis Schönbuch nichts zu erben. Beim 3:9 setzte es die dritte Niederlage in Serie. Das Unheil deutete sich bereits nach drei verlorengegangenen Doppeln an. Danach gelang Andreas Vogel, Andreas Wagner und Thomas Fink nur noch eine geringe Schadensbegrenzung.

9:3 spielten auch die Männer IV in der Kreisklasse A. Am Samstag war der gastgebende TSV Kuppingen II eine Nummer zu groß, lediglich Matthias Greulich sowie die Doppel Koch/Gross und Urbanek/Greulich punkteten. Einen Tag später zuhause gegen die SV Böblingen V wurde in der Aufstellung Peter Notter, Charly Koch, Michael Gross, Michael Urbanek, Matthias Greulich und Daniel Decker der Spieß herumgedreht und es wurden zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren.

Die Männer VI standen im C-Klassen-Nachbarschaftsduell beim SV Deckenpfronn auf verlorenem Posten. Arne Nasgowitz, Manfred Lang und das Doppel Willi Häffner/Manfred Lang gestalteten die Niederlage einigermaßen erfreulich.

   
© TTV Gärtringen - 2018