• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/01_leihbahn.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/02_lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/03_blumencafe.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/04_eisenbeis.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/05_talmon.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/06_taverna_marina.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/07_haarschnitt.png
   

Information der Gemeinde Gärtringen:

Aufgrund von Reparaturmaßnahmen an der Sprachalarmanlage in der Peter-Rosegger-Halle, ist im Zeitraum zwischen 24.02.2020 und 28.02.2020 kein Trainingsbetrieb möglich.

   

Vorschau 3. Spieltag: Klappt's bei den Landesklasse-Männern mit dem dritten Auswärtssieg in Folge?

Details

Am Samstag, 28. September 2019 spielen:
Frauen-Verbandsliga 18 Uhr: TTV Gärtringen I – TV Rechberghausen I
Männer-Landesklasse 18 Uhr: CVJM Grüntal I – TTV Gärtringen I
Männer-Kreisliga A-Süd 18 Uhr: Tischtennis Mötzingen I – TTV Gärtringen IV
Männer-Kreisliga B-Nord 18 Uhr: SKV Rutesheim IV – TTV Gärtringen V
Männer-Kreisklasse Süd 4er 18 Uhr: TTV Gärtringen VI – SV Rohrau III

Sonntag, 29. September 2019:
Männer-Kreisliga A-Nord 10 Uhr: TTV Gärtringen III – SKV Rutesheim III
Männer-Kreisliga A-Süd 10 Uhr: TTV Gärtringen IV – FSV Deufringen II

Heimpremiere für die Tischtennisfrauen des TTV Gärtringen, in der Verbandsliga geht es gegen Mitaufsteiger TV Rechberghausen mit deren prominenten Neuzugang Hong Chen. Die Landesklasse-Männer bestreiten ihr drittes Auswärtsspiel in Serie und wollen bei Liga-Neuling CVJM Grüntal ihre weiße Weste verteidigen. Und dann wäre da noch die Tischtennisfamilie Gotsch, die in der Kreisklasse ein interessantes Ortsderby gegen den SV Rohrau III vor der Brust hat.

Glenn Frey hofft mit dem Landesklasse-Team auf einen weiteren doppelten Punktgewinn im SchwarzwaldGlenn Frey hofft mit dem Landesklasse-Team auf einen weiteren doppelten Punktgewinn im Schwarzwald

Hong Chen ist in Tischtenniskreisen eine namhafte Größe. Die Mutter der deutschen Bundesligaspieler Dang Qiu und Liang Qiu spielte ehemals in der chinesischen Nationalmannschaft und betreibt zusammen mit ihrem Ehemann eine Tischtennisschule in Nürtingen. Zuletzt spielte Hong Chen in der dritten Bundesliga beim TTC Bietigheim-Bissingen, der nun allerdings sein Damenteam in die Verbandsklasse zurückzog. Zur neuen Saison schlug Hong Chen ihre Zelte beim TV Rechberghausen auf, der zuletzt Vizemeister in der Verbandsklasse Nord wurde und nun gemeinsam mit dem TTV Gärtringen, dem Dritten der Verbandsklasse Süd, die Aufstiegsmöglichkeit wahrnahm. Abhängig von den geplanten Einsätzen der chinesischen Ausnahmespielerin sind die Aussichten der gastgebenden Gärtringerinnen (Samstag, 18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) auf ein Erfolgserlebnis einzuschätzen. Der TTV mühte sich in den ersten beiden Saisonspielen redlich, konnte bei den 1:8-Niederlagen gegen Reutlingen und Altenmünster allerdings kaum etwas ausrichten. Gegen den TVR wollen Sandra Jörke und ihre Teamkolleginen für deutlich mehr Spannungsmomente sorgen.

Die in die Landesklasse abgestiegenen Männer haben sich im neuen Umfeld gleich gut etabliert und den erhofften erfolgreichen Saisonstart hingelegt. In der Fremde löste man die Aufgaben gegen Mühringen II und Dornstetten mit Bravour, nun steht gegen einen weiteren Aufsteiger die dritte Auswärtspartie in Folge an. Gegner CVJM Grüntal stellt ein eher unbeschriebenes Blatt dar. TTV-Kapitän Lutz Wolkober: „Ich kenne die Mannschaft nicht und kann sie dementsprechend nicht einschätzen. Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken. Nach den letzten beiden erfolgreichen Spielen gehen wir mit einem guten Gefühl die nächste Aufgabe an. Vor allem die Doppel machten zuletzt viel Spaß und stellten einen entscheidenden Faktor für die guten Resultate dar.“ Der CVJM Grüntal als Vorjahres-Vizemeister der Bezirksliga Schwarzwald schaffte nach erfolgreicher Relegation den Aufstieg in die Landesklasse, wo man zuletzt in der Saison 2010/2011 agierte. Damals wie heute sind Spitzenspieler Dirk Sailer sowie Raphael Gukelberger und Pascal Bestges mit von der Partie. Teamkapitän Dirk Sailer: „Bei uns ist momentan schon noch Luft nach oben, auch wenn wir uns in Glatten zuletzt ein 8:8 erkämpften. Gegen die vermeintlichen Favoriten wollen wir uns möglichst gut aus der Affäre ziehen und versuchen, den einen oder anderen Zähler abzuluchsen. Unsere Stärke sehe ich in der Ausgeglichenheit im Team, auch mit Ersatzspielern haben wir eine ähnlich gute Qualität.“ Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr in der Freudenstädter Stadionhalle am Panoramabad.

Die Gärtringer Männer III ließen in den ersten beiden Spielen in der Kreisliga A-Nord kaum etwas anbrennen (9:1 gegen Weil der Stadt IV, 9:3 in Magstadt) und entpuppen sich ganz allmählich zu einem Titelanwärter. Am Sonntag (10 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) geht es gegen die Routiniers von der SKV Rutesheim III, die mit 3:1 Punkten ebenfalls gut aus den Startlöchern kamen, aber als letztjähriger Vorletzter der Südgruppe wohl keine Ansprüche auf eine Spitzenplatzierung haben dürften.

Die Männer IV orientieren sich in der Kreisliga A-Süd definitiv an Platz acht, der zumindest am Ende herausspringen soll, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Der anstehende Doppelspieltag gegen ambitionierte Teams wird die Mannen um Daniel Decker ziemlich strapazieren. Sowohl Samstagsgegner Tischtennis Mötzingen (18 Uhr, Gemeindehalle Mötzingen) als auch der FSV Deufringen II (Sonntag, 10 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) mussten zuletzt den Abstieg aus der Bezirksklasse hinnehmen und streben definitiv wieder nach oben. Bleibt abzuwarten, ob es dem TTV gelingt, die Kontrahenten in irgendeiner Art und Weise in Verlegenheit zu bringen.  

Die Gärtringer Fünfte legte gegen die SV Böblingen V einen klassischen Fehlstart hin, ohne den angeschlagenen Michael Gross setzte es die Höchststrafe (0:9). Diesbezüglich kann es am Samstag bei der SKV Rutesheim IV (18 Uhr, Theodor-Heuss-Turnhalle) nur aufwärts gehen.

Im Vergleich dazu sind die Voraussetzungen beim TTV Gärtringen VI deutlich besser. Das Teamprojekt der Familie Gotsch in der Kreisklasse für Viererteams startete erfolgreich mit einem klaren Sieg gegen Breitenstein, am Samstag (18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) ist gegen den SV Rohrau III mit deutlich mehr Gegenwehr zu rechnen. Der Ortsnachbar legte mit dem 7:0 in Schönaich ebenfalls in beeindruckender Manier vor. Gut möglich, dass der TTV auch am zweiten Spieltag mit mehr als vier Spielern antritt – fest steht jedenfalls, dass alle den Nachnamen Gotsch auf dem Trikot stehen haben werden.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

Sa. 29.02.2020 / 18:00 Uhr
Herren VI - VfL Oberjettingen IV
Sa. 29.02.2020 / 18:00 Uhr
Herren II - TTF Schönaich I
Sa. 29.02.2020 / 18:00 Uhr
Damen II - TTG Unterreichenbach-Dennjächt
So. 01.03.2020 / 10:00 Uhr
Herren VI - SpVgg Aidlingen IV
So. 01.03.2020 / 10:00 Uhr
Herren IV - SV Böblingen IV
So. 01.03.2020 / 10:00 Uhr
Herren II - FSV Deufringen I
So. 01.03.2020 / 15:00 Uhr
TV Rechberghausen I - Damen I
Di. 03.03.2020 / 20:15 Uhr
Senioren - TSV Grafenau
Fr. 06.03.2020 / 18:30 Uhr
Jungen II - GSV Maichingen I
Sa. 07.03.2020 / 14:00 Uhr
Jungen II - SpVgg Renningen I
Sa. 07.03.2020 / 14:00 Uhr
Tischtennis Schönbuch I - Jungen I
Sa. 07.03.2020 / 14:00 Uhr
Jungen III - Tischtennis Mötzingen I
Sa. 07.03.2020 / 14:30 Uhr
VfL Sindelfingen II - Mädchen I
Sa. 07.03.2020 / 14:30 Uhr
TTF Schönaich II - Jungen IV
Sa. 07.03.2020 / 15:30 Uhr
SV Böblingen - Mini Cup 13
   

Besucherstatistik  

Heute40
Gestern77
Woche762
Monat2399
Insgesamt251387
   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2020
Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen