Saison unterbrochen! Kein Spiel- und Trainingsbetrieb bis 30. November

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/01_leihbahn.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/02_lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/03_blumencafe.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/04_eisenbeis.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/05_talmon.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/06_taverna_marina.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/07_haarschnitt.png
   

Bericht 4. Spieltag: Ein 7:7 der Verbandsliga-Frauen, auf das sich aufbauen lässt

Details

Ergebnisse vom Wochenende 9.-11. Oktober 2020:
Frauen-Verbandsliga: TSV Betzingen I – TTV Gärtringen I 7:7
Männer-Bezirksklasse: TTV Gärtringen III – Tischtennis Schönbuch I 9:7
Männer-Bezirksklasse: FSV Deufringen II – TTV Gärtringen III 9:5
Männer-Kreisliga A-Süd: TTV Gärtringen IV – TTF Schönaich II 9:5
Männer-Kreisliga B-Süd: VfL Herrenberg V – TTV Gärtringen V 9:3
Männer-Kreisklasse: TSV Höfingen IV – TTV Gärtringen VI 1:7

Mit einem Rumpfteam gelang den Verbandsliga-Frauen des TTV Gärtringen in Betzingen mit dem 7:7 ein durchaus respektables Ergebnis. Auch wenn die Partie letzten Endes keinen Sieger fand, so hatte sie mit TTV-Nummer zwei Theresa Preston doch einen Matchwinner. Licht und Schatten wechselten sich ab beim Doppelspieltag der Bezirksklasse-Männer, die dennoch weiterhin eine gute Rolle in der Liga spielen.

Jürgen Lay präsentierte sich beim 9:7-Erfolg der TTV-Männer III gegen Tischtennis Schönbuch von seiner besten SeiteJürgen Lay präsentierte sich beim 9:7-Erfolg der TTV-Männer III gegen Tischtennis Schönbuch von seiner besten Seite

„Wir hatten im Vorfeld kein allzu gutes Gefühl und sind wirklich happy, dass es mit dem Punktgewinn klappte“, resümierte eine sichtlich erleichterte Christiane Lay nach dem spannenden Liga-Auftakt beim TSV Betzingen, der in eine Punkteteilung mündete. „Insgesamt ist das 7:7 wohl ein gerechtes Ergebnis, auch wenn wir rückblickend das eine oder andere weitere Spiel hätten gewinnen können. Auf der anderen Seite war’s dann ein Fünfsatzerfolg zum Schluss, der uns das Unentschieden brachte“, so Lay weiter.

Für das Schlüsselspiel des Abends, das aus Gärtringer Sicht den positiven Trend vorgab, zeichnete sich Theresa Preston verantwortlich. Gleich zu Beginn setzte die 34-jährige beim spannenden Fünfsatzerfolg über Betzingens Routinier Ingrid Reiner ein dickes Ausrufezeichen. Dabei brachte die Gärtringerin das Kunststück fertig, beim Stand von 7:10 im fünften Satz drei Matchbälle abzuwehren, um dann ihrerseits mit 12:10 zu jubilieren.  „Diesen Sieg hatte wirklich keiner auf der Rechnung“, ergänzte Christiane Lay. Und erinnerte sich dabei an den letzten Auftritt von Theresa Preston gegen die Betzingerinnen, als sie nach allen drei Einzeln gratulieren musste. Diesmal lief alles anders: Preston setzte sich nicht nur gegen die Altmeisterin Reiner durch, sondern gewann auch mit Christiane Lay das Anfangsdoppel und im zweiten Einzeldurchgang in vier Sätzen gegen Leah Sulz. Sylke Gärtner mit zwei Siegen sowie Christiane Lay (3:1 gegen Susanne Bley) sorgten dafür, dass die Begegnung lange offengehalten wurde. Bis zum 6:7 aus Gärtringer Sicht. Dann war noch einmal Nervenstärke gefragt: Durchaus knapp, aber nicht unverdient brachte Theresa Preston ihr drittes und letztes Einzel gegen die Betzinger Nummer vier nach Hause (10:12, 11:4, 12:10, 9:11 und 11:6 gegen Susanne Bley), so dass es gegen einen „höher eingeschätzten Gegner“ (Lay) zum 7:7-Remis reichte. „Das freut mich riesig“, sagte die verletzte und dementsprechend daheimgebliebene Teamkapitän Sandra Jörke aus der Ferne. Für sie sprang Renata Rasink aus dem Bezirksliga-Team in die Bresche. Die 47-jährige, normalerweise drei Klassen tiefer am Start, zeigte nach siebenmonatiger Wettkampfpause gute Ansätze, ein Satzgewinn blieb der Litauerin allerdings verwehrt.

Nicht minder spannend ging es im Heimspiel der Bezirksklasse-Männer gegen Tischtennis Schönbuch zur Sache. Der Aufsteiger erspielte sich gleich zu Beginn eine 2:1-Führung aus den Doppeln und gab diese bis zum 8:6 auch nicht aus der Hand. Bis zum finalen Showdown setzten sich vor allem Jürgen Lay und Thomas Fink mit je zwei Einzelsiegen positiv in Szene, außerdem punkteten Michael Gakstatter und Jürgen Schaible je einmal. Nachdem Michael Breitmeyer trotz vehementer Gegenwehr seinem Kontrahenten Sven Geißler gratulieren musste, war es das spielerisch vollauf überzeugende Schlussdoppel mit Jürgen Lay und Thomas Fink, das sich in vier Sätzen gegen Mathy de Spiegeleir/Jens-Uwe Renz durchsetzte und so den vielumjubelten 9:7-Gesamtsieg festmachte.

Mit dem Schwung aus diesem vierten Saisonsieg wollte man in der Sonntagspartie auch beim FSV Deufringen II nicht leer ausgehen. Doch dieses Vorhaben misslang. Zum einen, weil die Punktegaranten aus der Schönbuch-Partie diesmal in den Einzeln nicht zur Entfaltung kamen, zum anderen, weil sich das hintere Paarkreuz der Deufringer mit Stefan Stuhlpfarrer und Malte Schirwon als zu stark erwies. Beim 5:9 punkteten lediglich Michael Gakstatter (2), Jürgen Schaible (2) und das Doppel Jürgen Lay/Thomas Fink.  „Diese Niederlage ist kein Beinbruch“, resümierte Kapitän Thomas Fink, der mit seinem Team mit 8:4 Punkten weiter an der Tabellenspitze steht. Keine Frage, nach bislang sechs absolvierten Spielen kann sich diese Zwischenbilanz wahrlich sehen lassen.

Was die Anzahl absolvierter Punktspiele anbetrifft, befinden sich Gärtringens Männer IV noch etwas im Hintertreffen. Die Terminplaner wollten es so, dass Daniel Decker & Co. erst am vergangenen Wochenende in die Kreisliga-A-Saison starteten. Mit 9:5 konnte gegen die TTF Schönaich II ein gelungener Auftakt gefeiert werden. Maximilian Bühler, Daniel Decker und Rudi Rahm hielten sich in den Einzeln schadlos.

Die Männer V mussten in der Kreisliga B die Stärke des VfL Herrenberg V anerkennen. Alle drei Anfangsdoppel gingen in die Binsen und nachdem gleich das erste Einzel knapp verloren wurde, sah man schon recht schnell die Felle davon schwimmen. So blieb es Kapitän „Paddy“ Gotsch (2) und Michael Gross vorbehalten, die Niederlage im erträglichen Rahmen zu halten.

Die TTV-Sechste fand beim TSV Höfingen IV (Kreisklasse) in die Erfolgsspur zurück. Nils Seufert, Patrick Fritz, Hermann Schulze-Schölling und Emanuel Charette gaben nur zu Beginn ein Doppel ab, marschierten dann aber schnurstracks zu einem ungefährdeten 7:1-Erfolg.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

Do. 03.12.2020 / 19:00 Uhr
TTF Schönaich I - Herren II
Sa. 05.12.2020 / 14:00 Uhr
VfL Herrenberg I - Mädchen
Sa. 05.12.2020 / 14:00 Uhr
Tischtennis Schönbuch I - Jungen 13
Sa. 05.12.2020 / 14:00 Uhr
Jungen IV - SV Leonberg/Eltingen III
Sa. 05.12.2020 / 14:00 Uhr
CVJM Grüntal I - Jungen I
Sa. 05.12.2020 / 14:30 Uhr
SKV Rutesheim II - Jungen III
Sa. 05.12.2020 / 17:00 Uhr
VfL Oberjettingen III - Herren V
Sa. 05.12.2020 / 18:00 Uhr
SV Böblingen IV - Herren IV
Sa. 05.12.2020 / 18:00 Uhr
SV Böblingen III - Herren II
Sa. 05.12.2020 / 18:00 Uhr
SV Böblingen II - Herren I
Sa. 05.12.2020 / 18:00 Uhr
Damen I - TSV Herrlingen III
So. 06.12.2020 / 10:00 Uhr
Herren III - SV Leonberg/Eltingen IV
Sa. 12.12.2020 / 18:00 Uhr
TTC Ergenzingen II - Herren I
Sa. 12.12.2020 / 18:00 Uhr
Herren IV - SV Gebersheim II
Sa. 16.01.2021 / 16:00 Uhr
TSV Untergröningen II - Damen I
   

Besucherstatistik  

Heute37
Gestern85
Woche452
Monat2519
Insgesamt267037
   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2020
Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen