Saison unterbrochen! Kein Punktspielbetrieb bis 31. Dezember 2020

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/01_leihbahn.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/02_lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/03_blumencafe.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/04_eisenbeis.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/05_talmon.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/06_taverna_marina.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/07_haarschnitt.png
   

Vorschau 6. Spieltag: Erstmals wird ohne Doppel gespielt

Details

Am Samstag, 24. Oktober spielen:
U18 Mädchen-Bezirksliga 14 Uhr: SV Leonberg/Eltingen I – TTV Gärtringen I
U18 Landesklasse 14 Uhr: TTV Gärtringen I – SSV Schönmünzach I
U18 Bezirksklasse 14:30 Uhr: Tischtennis Mötzingen I – TTV Gärtringen II
U18 Kreisliga A 14 Uhr: TTV Gärtringen III – Tischtennis Schönbuch II
Männer-Bezirksliga 18:30 Uhr: TTV Gärtringen II – SV Leonberg/Eltingen III
Männer-Kreisliga A-Süd 18 Uhr: TTV Gärtringen IV – SV Rohrau II
Männer-Kreisklasse 18 Uhr: Tischtennis Mötzingen IV - TTV Gärtringen VI

Sonntag, 25. Oktober:
Frauen-Verbandsliga 10:30 Uhr: TTC Rottweil I – TTV Gärtringen I
Männer-Kreisliga B-Süd 10 Uhr: TSV Kuppingen IV – TTV Gärtringen V

Das 7:7 der Gärtringer Verbandsligafrauen beim TSV Betzingen war zum Saisonauftakt mehr als nur ein Achtungserfolg, nun will der TTV seine Routine auch beim jungen Team in Rottweil ausspielen. Ob's zu einem weiteren Punktgewinn reicht? In der Bezirksliga der Männer geht die TTV-Zweite mit Personalnöten und dementsprechend mulmigem Gefühl in die Heimaufgabe gegen den SV Leonberg/Eltingen III.

Daniel Decker und die Männer IV dürfen im Kreisliga-Ortsderby gegen Rohrau II ranDaniel Decker und die Männer IV dürfen im Kreisliga-Ortsderby gegen Rohrau II ran

Gegen den TTC Rottweil haben sich die Gärtringer Frauen schon in früheren Zeiten zahlreiche Duelle in den Ligen auf Verbandsebene geliefert. Inzwischen hat sich das Gesicht des TTC grundlegend verändert. Nach einem sportlichen Tief eilten die Rottweilerinnen mit einem verjüngten Team in den vergangenen Jahren von Titel zu Titel. Das einst erfolgreiche U 18-Team des TTC ist inzwischen dem Jugendalter entwachsen, inzwischen ist man im Kreis der Arrivierten in der Verbandsliga angelangt. Unangefochtene Nummer eins beim letztjährigen Landesliga-Meister ist Eigengewächs Denise Döttling, die mit einem aktuellen Wert von 1671 Punkten im Tischtennisranking auch klar vor der besten Gärtringerin (Sandra Koberstein, 1592) positioniert ist. Da Sandra Koberstein aktuell pausiert, dürfen sich ihre Vereinskolleginnen Sylke Gärtner, Theresa Preston und Christiane Lay an der jungen Rottweilerin die Zähne ausbeissen. Wer auf Grund des verletzungsbedingten Fehlens von Sandra Jörke an Nummer vier aufgestellt sein wird, wird sich beim TTV eher kurzfristig entscheiden, zumindest haben einige Spielerinnen aus der ehemaligen Zweiten ihre Bereitschaft zur Aushilfe signalisiert. Fakt ist, dass sich mit Ausnahme der bislang ungeschlagenen TTC-Überfliegerin Denise Döttling alle weiteren Gegnerinnen auf Augenhöhe befinden, so dass die Gärtringer hier eventuell verlorenes Terrain wettmachen können. Spielbeginn ist am Sonntag um 10:30 Uhr in der Rottweiler Doppelsporthalle am Leibniz-Gymnasium.

Bekanntlich wird ab dem Wochenende gemäß Verbandsvorgabe gänzlich auf die Doppel verzichtet, zudem werden ungeachtet des Spielstands alle Einzel ausgespielt. Im Damenbereich wird dabei mehr denn je auf eine gute Kondition Wert gelegt, da alle Spielerinnen drei Einzel zu bestreiten haben. Bei den Sechserteams der Männer sind dies nur deren zwei. Mit einem 7:5-Gesamtsieg wäre man im Lager der Gärtringer Bezirksliga-Männer im Heimspiel gegen den SV Leonberg/Eltingen vollauf zufrieden, zumal man personell weiter nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Glenn Frey fehlt weiter verletzungsbedingt, Jürgen Bögel hat sich bis auf Weiteres vom Tischtennissport distanziert und seit Mitte der Woche steht auch hinter dem Einsatz von Hans-Peter Werum (Knieprobleme) ein Fragezeichen. Unter diesen Voraussetzungen könnte sich das Heimspiel gegen die Leonberger Dritte zu einer holprigen Angelegenheit entwickeln (Samstag, 18:30 Uhr, Peter-Rosegger-Halle).

In den Kreisligen und der Kreisklasse stehen durchweg Gäuderbys auf dem Programm, in denen sich die Gärtringer Teams vorwiegend in der Außenseiterrolle befinden. Die Männer IV freuen sich auf den Ortsvergleich mit dem SV Rohrau II um den bislang noch ungeschlagenen Abwehr-Oldie Horst Grünewald (Samstag, 18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle). Die Rohrauer profitierten am vergangenen Sonntag von einer fehlerhaften Aufstellung der Herrenberger Doppel, so dass die eigentliche 4:9-Niederlage der Rohrauer noch in ein kampfloses 9:0 umgewandelt wurde. Wenigstens auf die korrekte Positionierung der Doppel muss man am kommenden Wochenende nicht mehr achten.

Die TTV-Fünfte muss schauen, dass sie beim ambitionierten TSV Kuppingen IV (Sonntag, 10:30 Uhr, Sporthalle) nicht unter die Räder kommt, bei zwölf auszutragenden Einzeln mit dem neuen Modus könnte im „worst case" ein besonders unangenehmes Ergebnis herausspringen.

Lediglich acht Einzel gilt es in der Kreisklasse bei den Viererteams zu absolvieren, zumindest die Hälfte davon will der TTV VI um Markus Escher bei Tischtennis Mötzingen IV (Samstag, 18 Uhr, Gemeindehalle) zu seinen Gunsten entscheiden.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

Keine Termine
   

Besucherstatistik  

Heute10
Gestern60
Woche254
Monat1859
Insgesamt268960
   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2020
Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen