Saison unterbrochen! Kein Punktspielbetrieb bis 31. Dezember 2020

   
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/01_leihbahn.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/02_lamamma.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/03_blumencafe.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/04_eisenbeis.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/05_talmon.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/06_taverna_marina.png
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/07_haarschnitt.png
   

Bericht 6. Spieltag: "Dank" Corona spielten nur drei Männerteams

Details

Ergebnisse vom Wochenende 24./25. Oktober 2020:
Männer-Bezirksliga: TTV Gärtringen II – SV Leonberg/Eltingen III 8:4
Männer-Kreisliga A-Süd: TTV Gärtringen IV – SV Rohrau II 3:9
Männer-Kreisliga B-Süd: TSV Kuppingen IV – TTV Gärtringen V 7:5
U18-Bezirksklasse: Tischtennis Mötzingen I - TTV Gärtringen II 1:7
U18-Kreisliga A: TTV Gärtringen III - Tischtennis Schönbuch II 2:6

Auch beim TTV Gärtringen reduzierte sich am Wochenende corona-bedingt das Punktspielprogramm. So musste die Partie der Verbandsliga-Frauen in Rottweil kurzfristig verlegt werden. Drei Männerteams agierten derweil in den Bezirksspielklassen – mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Der frisch gewählte Spielbetriebsleiter Jonathan „Joni“ Stober sprang dankenswerterweise bei den Herren V in der Kreisliga B einDer frisch gewählte Spielbetriebsleiter Jonathan „Joni“ Stober sprang dankenswerterweise bei den Herren V in der Kreisliga B ein

Das Bezirksliga-Team um Kapitän Jürgen Schaible wahrte seine weiße Weste durch einen 8:4-Erfolg gegen den SV Leonberg/Eltingen III. Der Gegner spielte kurzfristig noch mit dem Gedanken, „rein auf Grund der Entwicklung der Infektionszahlen“ eine Verlegung der Partie anzustreben, allerdings entschied man sich auf Gärtringer Seite, dieser Anfrage nicht stattzugeben. „Irgendwann gehen dann die Termine aus, wenn es tatsächlich mal Quarantäne-Fälle geben sollte“, sagte TTV-Spitzenspieler Ullrich Gotsch. Das junge Leonberger Team nahm’s durchaus gelassen hin und trat dennoch in Bestbesetzung in Gärtringen an. Der TTV spielte gleich zu Beginn seine Trümpfe am vorderen Paarkreuz aus, Andreas Dannwolf und Ullrich Gotsch sorgten für den gelungenen Start zum 2:0. Thomas Holzapfel, zuletzt nicht gerade in Bestform, bewies in seinem Einzel gegen Alexander Mörk Nervenstärke, als er beim 8:10 im vierten Satz zwei Matchbälle abwehrte und das Spiel noch zu seinen Gunsten entschied (10:12, 7:11, 11:5, 12:10, 11:8). Den ersten Einzeldurchgang beendete Jürgen Schaible mit einem Viersatzerfolg über Leon Diehl zur Gärtringer 4:2-Führung. Abermals Andreas Dannwolf, Ullrich Gotsch und Thomas Holzapfel sorgten im Anschluss für die Entscheidung zu Gunsten des TTV in einem überaus fairen Spiel, in dem strikt das Hygienekonzept des Gastgebers eingehalten wurde. Symptomatisch die Szene von Leonbergs Felix Leutelt, der während seiner Einzel den Mund- und Nasenschutz in der Hosentasche aufbewahrte und sich diesen stets aufsetzte, wenn er den über die Spielfeldumrandung gesprungenen Ball holen musste. Für den schönsten Ballwechsel zeichnete sich Leon Diehl verantwortlich. Der ehemalige Gärtringer FSJ’ler aus Leonberg sorgte mit einem sogenannten „No look-Shot“ für Staunen, als er einen Ball ohne Blick in die Zielrichtung auf die Tischhälfte des Gegners spielte. Er gewann zwar am hinteren Paarkreuz gegen Heike Seyboth, konnte den Gärtringer Gesamtsieg aber auch nicht verhindern.

In der Kreisliga A-Süd hatte die Gärtringer Vierte im Ortsderby gegen den SV Rohrau II durchaus seine Chancen, letztendlich fuhren die Gäste aus dem Ortsteil aber einen verdienten 9:3-Erfolg ein. Hauptausschlaggebend für den Rohrauer Erfolg war deren spielerische Dominanz am Spitzenpaarkreuz, an dem sich Ingo Werner und Andreas Roller keine Blöße gaben. Am spannendsten ging es dabei im Spiel von Maximilian Bühler gegen Andreas Roller zu (10:12 im entscheidenden fünften Satz). So blieb es bei Erfolgen von Daniel Decker, der SVR-„Fossil“ Horst Grünewald die erste Saisonniederlage beibrachte, sowie Roland Kopp und Jonathan Stober.

„Wir haben am Punkt geschnuppert und es war mega-spannend bis zum Schluss, aber leider blieb uns das Unentschieden verwehrt“, sagte Kapitän Patrick Gotsch nach dem hauchdünnen 5:7 beim TSV Kuppingen IV (Kreisliga B). Gleich zu Beginn setzte Lars Seufert gegen den höher eingestuften Jens Reiser beim 11:6, 11:8 und 11:5 ein Zeichen, außerdem punkteten Jonathan Stober (2), Alexander Steiner und Andreas Ott bis zum Stand von 5:6. Im letzten Einzel des Abends kämpfte sich Andreas „Gottfried“ Ott nach verkorkstem Start gegen Benjamin Vincon zurück ins Spiel – bis zum 9:7 im fünften Satz. Die restlichen vier Punkte machte allerdings der Gegner, der sich im Endspurt noch den Gesamtsieg sicherte.


PDF File Extension

   

Nächste Spiele  

Keine Termine
   

Besucherstatistik  

Heute10
Gestern60
Woche254
Monat1859
Insgesamt268960
   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2020
Keine Termine
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen