Schule macht Spaß - Wolfgang Barwig mit Schülern auf EM-Reise

Details

Schule 01Schule 01“Stuttgart war eine Reise wert” – der Gärtringer Wolfgang Barwig kam mit seinen Schülern nach der Rückkehr aus der Landeshauptstadt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Der Lehrer an der Grund- und Hauptschule in Malmsheim nahm mit vier seiner Schützlinge am Tischtennis-Schulturnier teil, das der Tischtennis-Verband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) als Aktion des Rahmenprogramms während der LIEBHERR Europameisterschaften auf die Beine gestellt hatte.

Genugtuung und Zufriedenheit war TTVWH-Geschäftsführer Thomas Walter vom Gesicht abzulesen, als er fast 200 mit roten EM-T-Shirts ausgestattete Schülerinnen und Schüler und deren Lehrer oder Betreuer beim Schulteam-Turnier in der Carl-Benz-Arena anlässlich des „Tags der Schulen“ begrüßen konnte. Dies lediglich einen Katzensprung von der Porsche-Arena entfernt, in der sich die besten Spieler und Spielerinnen Europas zur gleichen Zeit die Bälle um die Ohren schmetterten.

Es waren Schüler aus dem ganzen Verbandsgebiet, von Vellberg bis Westhausen und von Blaubeuren bis Großschwandorf, die den Weg nach Stuttgart auf sich nahmen, um sich im Tischtennis mit Kontrahenten gleicher Altersklassen zu messen. Der Tischtennis-Verband hat in Zusammenarbeit mit Stuttgarter Schulen bereits über 50 Schul-AG’s gegründet und konzentriert sich während der LIEBHERR EM auf die Darbietung eines attraktiven Rahmenprogramms. Eine Nachhaltigkeit in punkto Mitgliedergewinnung zu erreichen, das ist das Ziel, das der TTVWH seit vielen Monaten mit dem Schwung der Europameisterschaften verfolgt. Das Mini-Turnier und eine Jugendhausrunde wurden während der EM-Woche bereits absolviert, nun standen in der Carl-Benz-Arena die Schulen im Mittelpunkt.

„Die Besonderheit des Schulteam-Turniers liegt in der Zusammensetzung der Mannschaften“, erklärt der TTVWH-Geschäftsführer. “In den Vierer-Teams darf nur ein Vereinsspieler mitspielen und es muss mindestens ein Mädchen dabei sein. Die zugrunde liegende Idee dieses Systems ist, dass Lehrer, Betreuer und der Vereinsspieler weitere Kinder für den Tischtennissport begeistern und motivieren sollen. Die Organisation des Turniers sieht möglichst viele Spiele für die Teilnehmer vor, damit diese ihren Spieltrieb ausleben können.“

Das TTVWH-Organisationsteam hatte während des dreistündigen Turniers alle Hände voll zu tun, verlor aber nie den Überblick. Neben der Turnierleitung wurden eigens Betreuer eingesetzt, die an den Tischen die Aufgabe hatten, eventuelle Unstimmigkeiten zu klären und für einen reibungslosen Turnierverlauf zu sorgen.

Wolfgang Barwig, selbst Tischtennisspieler im Bezirksliga-Team des TSV Gärtringen, war in Stuttgart ein gefragter Mann bei seinen Fünftklässlern. Noch vor den Sommerferien machten sie in der vierten Klasse in der Sport-AG mit, die aus der Kooperation mit der Malmsheimer Tischtennis-Abteilung zu Stande kam. Barwig’s kompetenter Rat am Tisch war in diversen Phasen notwendig. Der Sportlehrer augenzwinkernd: „Nach zwei Niederlagen musste ich erst einmal eine Krisensitzung einberufen.“ Sprach’s und führte sein Quartett danach prompt zum ersten Sieg. Mit zwei Siegen und Niederlagen landeten die Schüler Ellen, Patrick, Adriano und Sascha zwar nicht ganz vorne, „der Spaß am Spiel war meinen Schülern jedoch deutlich anzumerken und sie haben viel Erfahrung gesammelt“, so Barwig.

Lobende Worte hatte der 11-jährige Malmsheimer Patrick Hinz für die Veranstalter parat: „Mir gefällt vor allem die Musik im Hintergrund und ich finde es klasse, dass sich so viele Schulen angemeldet haben und die meisten Schüler ähnlich gut spielen.“

Krönender Abschluss war der Besuch der LIEBHERR Europameisterschaften. Jeder Schulturnier-Teilnehmer erhielt vom TTVWH eine Freikarte für das große Turnier in der Porsche-Arena und der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. So konnte man noch einige Zeit die Weltklasse-Spieler bei ihren Einsätzen bewundern.

Neben der Malmsheimer Grund- und Hauptschule nahmen mit der Herrenberger Vogt-Heß-Schule, der Aidlinger Sonnenbergschule sowie der Aidlinger Buchhaldenschule weitere Schulen aus dem Kreis Böblingen am Turnier teil.

Die Platzierungen beim EM-Schulturnier in der Stuttgarter Carl-Benz-Arena:
Turnier der Grundschulen (1.-4. Klasse):

1. Grundschule Oberschwandorf
2. Grundschule Beinstein
3. Deutsch-Französische Grundschule
4. Albschule Degerloch
5. Sonnenbergschule Aidlingen I
6. Probsteischule Westhausen
7. Grund- und Hauptschule Bolheim
8. Breitwiesenschule Hochdorf
9. Lerchenäckerschule Esslingen II
10. Lerchenäckerschule Esslingen I
11. Buchhaldenschule Aidlingen
12. Schallenbergschule I
13. Grundschule Weilheim
14. Schallenbergschule II
15. Grundschule Mittelstadt
16. Grund- und Hauptschule Malmsheim
17. Grund- und Hauptschule Gablenberg
18. Ganerbenschule Bönnigheim

Turnier der Schulklassen 5 bis 8:
1. Salier-Gymnasium Waiblingen
2. Gymnasium in der Taus
3. Burgschule Haiterbach I
4. Joachim-Hahn-Gymnasium Blaubeuren I
5. Sonnenbergschule Aidlingen II
6. Vogt-Heß-Schule Herrenberg I
7. Gymnasium Plochingen
8. Ferdinand-Porsche-Gymnasium II
9. Wagenburg-Gymnasium
10. Graf-Zeppelin-Gymnasium
11. Otwin-Brücker-Realschule Pliezhausen
12. Vogt-Heß-Schule Herrenberg II
13. Ferdinand-Porsche-Gymnasium I
14. Burgschule Haierbach II
15. Fritz-Leonard-Realschule
16. Joachim-Hahn-Gymnasium Blaubeuren II
17. Franz-von-Assisi-Realschule
18. GHS Filderschule Degerloch

   
© Tischtennis-Verein Gärtringen e.V. - 2020
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen