Bericht 3. Rückrundenspieltag: Landesliga-Frauen nehmen Kurs Richtung Klassenerhalt

Details

Ergebnnisse 3. Rückrundenspieltag 2013/2014:
Frauen-Landesliga
TTV Gärtringen III – FC Mittelstadt I 8:2
Männer-Kreisliga
TTV Gärtringen III – SpVgg Warmbronn I 2:9
Männer-Kreisklasse A-Süd
Tischtennis Schönbuch II – TTV Gärtringen IV 6:9
Männer-Kreisklasse B-Süd
 TTF Schönaich II – TTV Gärtringen V 9:3
Jungen U18-Bezirksliga
SV Böblingen II – TTV Gärtringen I 6:3

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt unternahmen die Gärtringer Landesliga-Frauen. Der Aufsteiger baute durch ein überzeugendes 8:2 über den FC Mittelstadt den Vorsprung auf die Abstiegsränge aus. Für andere Teams des TTV hingegen wird auch an den kommenden Spieltagen der Kampf um den Klassenerhalt im Vordergrund stehen.

In starker Besetzung mit Verbandsklasse-Stammspielerin Sabrina Bossinger wollte man bei der dritten Frauen-Mannschaft in der Heimpartie gegen Schlusslicht FC Mittelstadt keine Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen lassen. Recht schnell standen dann auch die Zeichen auf Sieg, da der Gegner nur zu dritt antrat und somit diverse Partien kampflos abgeben musste. Anfangs brachte diese Situation dem TTV keine Sicherheit, denn das einzige Doppel ging nach fünf Sätzen verloren. Dass es trotzdem noch zu einem souveränen 8:2-Erfolg reichte, lag an der Optimalausbeute des vorderen Paarkreuzes. Sabrina Bossinger und Sonja Gotsch ließen gegen Mittelstadts Topspielerinnen Bianca Oswald und Rosemarie Klein keinen Satzgewinn zu und steuerten somit vier Zähler für das Gärtringer Team bei. Zwei kampflose Siege und der sauber herausgespielte Erfolg von Susanne Ott über Monja Metz sorgten endgültig für die Entscheidung zu Gunsten des TTV. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Bossinger – Klein 11:5, 11:9, 11:9; Gotsch – Oswald 11:7, 11:6, 11:6; Bossinger – Oswald 13:11, 11:5, 11:6; Gotsch – Klein 11:9, 11:7, 11:9.

Nach den zuletzt ansehnlichen Auftritten in der Kreisliga wollten sich die Gärtringer Männer III auch im Heimspiel gegen den Tabellendritten SpVgg Warmbronn möglichst teuer verkaufen, zumal Routinier Karl-Heinz Ardelt nach überstandener Fußverletzung wieder mit an Bord war. Doch der Schuss ging nach hinten los. Mit Ausnahme des Doppels Karl-Heinz Ardelt/Oliver Pfister gab es erst einmal nichts zu holen. Erst beim Stande von 1:6 erwachten die Gärtringer aus ihrer Lethargie, als Andreas Wagner am hinteren Paarkreuz das Ergebnis etwas auffrischen konnte. Das Zwischenhoch war jedoch nur von kurzer Dauer, nach gerade einmal zwei Stunden hatten die Warmbronner beim ungefährdeten 9:2 beide Zähler aus Gärtringen entführt.

Besser machten es die Männer IV in der Kreisklasse A-Süd, wenngleich der 9:6-Erfolg bei Schlusslicht Tischtennis Schönbuch II – wie schon in der Hinrunde - alles andere als ein Selbstläufer war. Zwischenzeitlich mit 2:4 im Rückstand, sorgten Michael Gross, Daniel Decker und Matthias Greulich doch noch für die 5:4-Führung nach dem ersten Einzeldurchgang. Die Überlegenheit der Schönbucher am vorderen Paarkreuz machten die Gärtringer im zweiten Durchgang ab Position drei wieder wett, als Michael Urbanek sowie abermals Gross, Decker und Greulich den 9:6-Gesamtsieg festmachten. Insgeheim darf man sich im Gärtringer Lager noch Hoffnungen auf die Aufstiegsrelegation machen.

Die fünfte Mannschaft bleibt in der Kreisklasse B in Abstiegsgefahr. Auf einen Befreiungsschlag hatte man beim Dritten TTF Schönaich II nicht unbedingt spekuliert. Dennoch legten die Gärtringer einen verheißungsvollen Start hin, als das Doppel Jürgen Häffner/Andreas Ott sowie Alexander Steiner im Einzel die Partie offen gestalten konnten. Mehr als ein weiterer Sieg durch Youngster Jonathan Stober gab es im weiteren Verlauf allerdings nicht zu bejubeln – Endstand 3:9.

Ein überragender Spitzenspieler Glenn Frey reichte dem Gärtringer U18-Team in der Bezirksliga nicht aus, um der gastgebenden SV Böblingen II Paroli zu bieten. Glenn Frey gewann beide Einzel am Spitzenpaarkreuz und auch das Doppel an der Seite von Lars Seufert, die Böblinger stellten beim 6:3 jedoch das ausgeglichener besetzte Team.

   
© TTV Gärtringen - 2018