Bericht 1.Spieltag Saison 2013/2014

Details

Wochenende 14./15. September 2013

Frauen Verbandsklasse  

TTV Gärtringen I – SSV Schönmünzach I

  8:5
Frauen Landesliga   TTC Mühringen I – TTV Gärtringen III   8:2
Männer Kreisklasse C-Süd
  VfL Herrenberg V - TTV Gärtringen VII   2:7
Jungen U18 Bezirksliga
  SF Salzstetten I – TTV Gärtringen I   0:7

 

(tho) Mit drei Siegen und einer Niederlage starteten die Tischtennisteams des TTV Gärtringen  in die neue Punktspielrunde. Besonders wertvoll war dabei der 8:5-Erfolg der Verbandsklasse-Frauen gegen den starken Aufsteiger aus Schönmünzach, dabei feierte Gärtringens großes Nachwuchstalent Alina Frey genauso wie Neuzugang Andrea Schödel ihre Premiere bei den Damen. Unerwartet deutlich fiel hingegen die Niederlage der Landesliga-Frauen in Mühringen aus, ebenso in der Höhe unerwartet war der Auftaktsieg der U18-Jungs in der Bezirksliga Böblingen/Schwarzwald.

Bei den Gärtringer Frauen I war man vor der Partie gegen den SSV Schönmünzach gewarnt. Die Murgtälerinnen stellen ein junges, hochmotiviertes Team, das sich vermutlich nicht mehr genau an die letzte Niederlage erinnern kann. In den vergangenen beiden Jahren marschierte das Schwarzwald-Team in beeindruckender Art und Weise durch die Bezirksliga und die Landesliga, die letzte Niederlage datiert vom 2. April 2011. Insofern ging das TTV-Quartett hochkonzentriert in die Heimpartie. Die Routiniers Andrea Schödel, Katja Stierle und Heike Seyboth freuten sich dabei auch auf den ersten Einsatz von Alina Frey, der 12-jährigen Nachwuchshoffnung des TTV. Und der Wirbelwind legte im Doppel einen furiosen Start hin, an der Seite von Katja Stierle gelang ein glatter Dreisatzerfolg gegen das Schönmünzacher Spitzendoppel Laura Frey/Ann-Kathrin Burkowitz. Da Gärtringens Neuzugang Andrea Schödel mit Heike Seyboth ebenso gewann, war nach den Doppeln der Grundstein für einen erfolgreichen Saisonauftakt gelegt. Wie wichtig die 2:0-Führung war, zeigte sich in den darauffolgenden Einzeln, bei denen an jedem Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Bis zur Gärtringer 7:5-Führung waren es die überragende Andrea Schödel (3), Heike Seyboth und Alina Frey, die mit ihren Einzelerfolgen die Führung verteidigten. Katja Stierle sorgte mit einem Viersatzerfolg über Lena Walkenhorst für den siegbringenden achten Zähler. Stierle zog nach der Partie ein überwiegend positives Fazit: „Andrea spielte überragend. Man merkte ihr an, dass sie im letzten Jahr noch sehr erfolgreich zwei Klassen höher gespielt hat. Im ersten Einzel ihrer Damenkarriere war Alina natürlich noch ein bisschen nervös, trotzdem hat nicht viel gefehlt. Danach spielte sie aber lockerer auf und hatte großen Anteil an unserem Erfolg.“ Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Schödel – A. Burkowitz 11:4, 11:5, 11:4; Stierle – Frey 8:11, 11:5, 2:11, 10:12; Schödel – Frey 11:6, 6:11, 11:8, 11:3; Stierle – A. Burkowitz 5:11, 8:11, 13:15.

Durchaus etwas ausgerechnet hatte sich Landesliga-Aufsteiger TTV Gärtringen III, die am Sonntag vormittag beim verjüngten Vorjahresfünften TTC Mühringen anzutreten hatten. Doch der Schuss ging beim 2:8 nach hinten los. Die beiden Mühringer Nachwuchshoffnungen Annika Hertkorn und Hannah Sauter ließen am hinteren Paarkreuz keine Gärtringer Zähler zu. Mannschaftsführerin Birgit Rinderknecht hatte dabei nach starker kämpferischer Leistung knapp in fünf Sätzen gegen Hertkorn das Nachsehen. So blieb es Gärtringens Jugendleiterin Christiane Lay vorbehalten, am Spitzenpaarkreuz gegen Melanie Schmidt und Ramona Schüle die einzigen TTV-Zähler einzufahren.

Recht gute Frühform bewiesen die Gärtringer Oldies aus der siebten Mannschaft. Das im Durchschnitt 74 Jahre alte Trio mit Manfred Gotsch, Karl-Heinz Schuler und Edgar Bödeker verstärkte sich an Position drei mit dem „erst“ 40-jährigen Patrik Gotsch und setzte sich im Derby beim VfL Herrenberg V deutlich mit 7:2 durch. Patrick Gotsch und Karl-Heinz Schuler gewannen jeweils zwei Einzel, für die Herrenberger punktete deren Routinier Albert Türk im Einzel und zusammen mit Günter Baier im Doppel.

Optimal starteten die U18-Jungs in die neue Bezirksliga-Saison, bei den Sportfreunden Salzstetten gab man sich zu ungewohnter Spielzeit am Samstag morgen keine Blöße und gewann glatt mit 6:0. Glenn Frey, Lars Seufert, Lucas Pieper und Maximilian Bühler sind gewappnet für die kommenden Herausforderungen in der zweithöchsten Nachwuchsliga des Tischtennisverbands.

   
© TTV Gärtringen - 2018