Die wenigen noch ausstehenden Partien in der Bezirksklasse und der Kreisliga A stehen beim TTV Gärtringen ganz im Zeichen des Abstiegskampfes. Die dritte Mannschaft der Gärtringer sollte am Samstag (18 Uhr, Gemeindehalle beim Hallenbad, Weil im Schönbuch) gegen den Tabellenfünften Tischtennis Schönbuch nicht leer ausgehen, um weiter aussichtsreich im Rennen zu bleiben. In beiden Mannschaften stehen im Normalfall Spieler im Aufgebot, die nicht regelmäßig zum Einsatz kommen, insofern dürfte von großer Bedeutung sein, welcher der beiden Vereine am Samstag mehr Qualität an den Tisch bekommt. In Gärtringen hat man mit Neuzugang Michael Mutke im Vergleich zur Hinrunde eine weitere Option, zudem hofft man auf den Einsatz von Jürgen Schaible, der primär in der Bezirksliga-Zweiten agiert. Im Falle eines Sieges könnte der TTV zum rettenden Ufer aufschließen.

Die vierte Mannschaft (Kreisliga A) verschaffte sich zuletzt etwas Luft im Abstiegskampf, ist aber definitiv noch nicht aus dem Schneider. Gegen den SV Rohrau II um Kapitän Andreas Vogel stehen die Gärtringer nunmehr vor einer besonders herausfordernden Aufgabe. Die Rollen scheinen klar verteilt: Für den TTV zählt einzig und allein der Klassenerhalt, die Rohrauer wollen mit einem Erfolg Tabellenprimus VfL Oberjettingen II auf den Fersen bleiben, der allerdings im Titelrennen die besseren Karten hat. Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr in der Gärtringer Peter-Rosegger-Halle.

 

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.