Andreas Dannwolf TTV Gärtringen 01Andreas Dannwolf und die Männer II des TTV erhoffen sich ein achtbares Resultat gegen den sympathischen Gegner aus Oberhaugstett (Foto: ©Volker Arnold)

Die Zwischenbilanz von Landesklasse-Aufsteiger TTV Gärtringen II liest sich trotz eines negativen Punktekontos positiv: Mit 4:6 Punkten befindet sich das Team um die Spitzenspieler Andreas Dannwolf und Ullrich Gotsch durchaus im Soll. Im vierten Heimspiel in Serie bekommt es die Gärtringer Zweite mit dem TV Oberhaugstett zu tun, einem vermeintlichen Gegner auf Augenhöhe. Ob und wenn ja, wie ausgeglichen der TTV die Partie gestalten kann, dürften zum einen die Einzelauftritte am Spitzenpaarkreuz entscheiden, in denen der TVO mit Hermann Schwenker und Oliver Schaible recht gut besetzt ist. Eher nicht zu rechnen ist mit einem Einsatz von Schaibles Bruder René, der zwar im Kader aufgelistet ist, aber seit Jahren in Mittelamerika lebt und nur selten einen Abstecher in die Heimat macht. Am mittleren Paarkreuz darf man gespannt sein, wie sich Gärtringens erfolgreiche Seniorenspielerin Anka Mutke gegen die offensiv spielenden Marcel Sezginer und Harald Baitinger aus der Affäre ziehen wird. Und an den hinteren Positionen könnte sich der TTV durchaus Vorteile erspielen, zumindest an der sechsten Stelle offenbarte der TV Oberhaugstett zuletzt Probleme. Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr in der Gärtringer Peter-Rosegger-Halle.

Die Männer III stehen parallel im Heimspiel gegen den SV Leonberg/Eltingen III vor einer richtungsweisenden Partie. Kapitän Thomas Fink, neben Michael Breitmeyer der aktuell erfolgreichste Spieler im Team, will mit einer schlagkräftigen Aufstellung dafür sorgen, dass das doch etwas überraschende 4:9 gegen Höfingen vollends in Vergessenheit gerät. Mit dem zweiten Saisonsieg könnte sich die TTV-Dritte erst einmal in sichere Gefilde begeben.

In diesen befindet sich der TTV Gärtringen IV mit bislang überzeugenden 8:4 Punkten. Das Team um Spielbetriebsleiter Jonathan „Joni“ Stober ist immer für eine Überraschung gut – und das in jede Richtung. Zuletzt haderte man mit dem 6:9 im Ortsderby gegen Rohrau III, bejubelte dann aber eine Woche später ein spannendes 9:7 gegen Mötzingen II. Ob man nun im Dachteler Bürgerhaus dem souveränen Tabellenprimus TT Deufringen-Aidlingen II (Samstag, 18 Uhr) Paroli bieten kann?

Gleich vier Mannschaften stehen derzeit in der Kreisliga B mit jeweils zwei Minuspunkten weit oben. Darunter auch der TTV Gärtringen V und Tischtennis Mötzingen III, die am Samstag (18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) gegeneinander spielen. Zuletzt beim 6:9 in Deufringen erhielt das Team von Patrick Gotsch einen Stimmungsdämpfer. Dennoch wird man versuchen, mit einer couragierten Leistung den Kontakt zur Spitze nicht abbrechen zu lassen.

Am kommenden Wochenende spielen:
Samstag, 12. November
Jungen 13 Bezirksliga

14:30 Uhr SV Böblingen II – TTV Gärtringen I
Jungen 19 Landesliga
14 Uhr TTV Gärtringen I – VfL Herrenberg II
Jungen 19 Bezirksklasse
14 Uhr TTV Gärtringen II – TT Renningen-Malmsheim I
Jungen 19 Kreisliga Süd
14 Uhr TTV Gärtringen III – Tischtennis Mötzingen I
Männer Landesklasse
18 Uhr TTV Gärtringen II – TV Oberhaugstett I
Männer Bezirksklasse
18 Uhr TTV Gärtringen III – SV Leonberg/Eltingen III
Männer Kreisliga A Süd
18 Uhr TT Deufringen-Aidlingen II – TTV Gärtringen IV
Männer Kreisliga B
18 Uhr TTV Gärtringen V – Tischtennis Mötzingen III


PDF File Extension

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.