Am Freitag, 16. Oktober 2015 spielen:
Senioren-Bezirksklasse 20 Uhr SpVgg Warmbronn I – TTV Gärtringen I

Samstag, 17. Oktober 2015:
Jungen-U18 Bezirksklasse 13:30 Uhr TSV Kuppingen I – TTV Gärtringen I
Jungen-U18 Kreisklasse B-Nord 14 Uhr SpVgg Weil der Stadt III – TTV Gärtringen II
Jungen-U18 Kreisklasse C 14:30 Uhr TTV Gärtringen III – SpVgg Warmbronn I
Frauen-Verbandsklasse 18 Uhr TTV Gärtringen II – 1. TTC Wangen I
Frauen-Landesliga 17 Uhr SV Böblingen II – TTV Gärtringen III
Männer-Bezirksliga 18 Uhr TSV Steinenbronn I – TTV Gärtringen II
Männer-Kreisklasse B-Nord 18 Uhr Tischtennis Schönbuch III – TTV Gärtringen IV
Männer-Kreisklasse B-Süd 18 Uhr Tischtennis Mötzingen III – TTV Gärtringen V

Sonntag, 18. Oktober 2015:
Frauen-Landesliga 10 Uhr TTV Gärtringen III – TV Rottenburg I
Männer-Landesliga 15:30 Uhr SSV Schönmünzach I – TTV Gärtringen I
Männer-Bezirksliga 10 Uhr TTV Gärtringen II – TTC Birkenfeld I
Männer-Kreisklasse B-Süd 10 Uhr TSV Kuppingen III – TTV Gärtringen V

Bezirksderbys auf der einen Seite, interessante Vergleiche gegen Teams aus dem Allgäu oder dem Schwarzwald auf der anderen Seite – am kommenden Spieltag sind bei den Gegnern der Gärtringer Tischtennisteams alle Regionen vertreten. Das Heimspiel der Verbandsklasse-Frauen gegen den TTC Wangen steht dabei genauso im Blickpunkt wie der sonntägliche Auftritt der Landesliga-Männer beim SSV Schönmünzach. Dazu kommen noch weitere interessante Duelle in der Frauen-Landesliga und der Männer-Bezirksliga.

Den doch etwas misslungenen Auftakt gegen das junge, aufstrebende Team des SSV Schönmünzach II (2:8) wollen die Verbandsklasse-Frauen am Samstag gegen den 1. TTC Wangen möglichst vergessen machen. Mannschaftsführerin Sabrina Bossinger rechnet jedoch gegen die Allgäuerinnen nicht unbedingt mit einem klaren Ergebnis: „Der Ausgang der Partie dürfte völlig offen sein.“ Die Wangener Damen mit den Spitzenspielerinnen Angela Weiland und Katja Czaja wurden in der letzten Saison verlustpunktfrei Meister in der Landesliga und setzten nun mit einem 8:3-Erfolg im benachbarten Amtzell ein erstes Ausrufezeichen in der Liga. Während bei den Gärtringerinnen die Premiere von Neuzugang Andrea Bamann vermutlich noch auf sich warten lässt, steht die langjährige Oberligaspielerin Jennifer Gakstatter erneut zur Verfügung. Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr in der Gärtringer Peter-Rosegger-Halle.

Ob sich die Landesliga-Frauen um Jugendleiterin Christiane Lay auch in den kommenden Wochen in der Spitzengruppe festsetzen können, wird der Doppelspieltag gegen Böblingen und Rottenburg zeigen. Im Derby bei der SVB II (Samstag, 17 Uhr, Tischtenniszentrum) gilt es vor allem die Kreise von Spitzenspielerin Sarah Wagner einzuengen, doch leichter gesagt als getan: Die Angriffsspielerin gehört zu den besten Spielerinnen der Landesliga. Sonntagsgegner ist um 10 Uhr Aufsteiger TV Rottenburg, der zuletzt mit einem 8:5-Erfolg über den VfL Sindelfingen III aufhorchen ließ. Auch wenn man beim TTV weiterhin auf Birgit Rinderknecht verzichten muss, will man am Wochenende möglichst in der Erfolgsspur bleiben.

Der ausgeglichene Kader, der den Gärtringer Männern I zuletzt einige erfolgreiche Jahre in der Landesliga und Verbandsklasse bescherte, war auch am letzten Spieltag gegen Aufsteiger TTG Leonberg/Eltingen der entscheidende Faktor dafür, dass es noch zu einem 8:8 reichte. Auch ohne die verhinderten Gerd Jäger und Lutz Wolkober bekam der TTV einen schlagkräftigen Kader zusammen. Am Sonntag geht es zum heimstarken, aber noch sieglosen SSV Schönmünzach (15:30 Uhr, Schulturnhalle in den Auen). Nicht wenige sagen den Murgtälern eine schwierige Saison voraus, nachdem Youngster Mario Pachlhofer seine Zelte abbrach und zu Verbandsligist TTC Mühringen wechselte. Unangefochtene Nummer eins beim SSV ist der hoch aufgeschossene Fabian Frey, der für Tomislav Konjuh und Gerd Jäger wohl nur sehr schwer zu bezwingen sein dürfte. Am mittleren und hinteren Paarkreuz erhofft sich der TTV jedoch spielerische Vorteile, so dass man mit den zwei anvisierten Punkten aus Baiersbronn die Heimreise antreten kann.

Für Bezirksliga-Aufsteiger TTV Gärtringen II wird die Saison alles andere als ein Zuckerschlecken, derzeit ziert man mit der Böblinger Zweiten das Tabellenende. Auch wenn zuletzt ein Aufwärtstrend zu erkennen war, so dürfte es für den TTV schwer werden, die notwendigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Auch am Wochenende befinden sich die Gärtringer eher in der Außenseiterrolle. Der erste Gegner TSV Steinenbronn riss auf Grund personeller Veränderungen bislang zwar auch noch keine Bäume aus, kann mit Andrew Schönhaar und Tobias Michalik aber dennoch ein starkes vorderes Paarkreuz aufweisen (Spielbeginn Samstag, 18 Uhr, Sandäckerhalle). Am Sonntag geht es für die TTV-Zweite zuhause gegen den TTC Birkenfeld (10 Uhr). Die Enztäler werden – wie im Vorjahr – zwar auch in der unteren Tabellenhälfte erwartet, machten mit ihrem 9:1-Erfolg in Böblingen zuletzt aber deutlich, dass sie wenig mit dem Abstiegskampf zu tun haben wollen.

Drei Auswärtsspiele stehen für die Gärtringer Teams in den B-Klassen auf dem Programm. In der Nordgruppe muss die vierte Mannschaft bei Tischtennis Schönbuch III (Samstag, 18 Uhr, Gemeindehalle in der Röte) bestehen. Die Männer V in der Südgruppe mussten sich zuletzt trotz einer 7:1-Führung noch mit einem Unentschieden gegen Aidlingen zufrieden geben, so dass nun bei Tischtennis Mötzingen III (Samstag, 18 Uhr, Gemeindehalle) und beim TSV Kuppingen III (Sonntag, 10 Uhr, Sporthalle) mit einer gewissen Trotzreaktion zu rechnen sein dürfte.

Bereits am Freitagabend wollen die Senioren des TTV die Tabellenführung in der Bezirksklasse verteidigen. Der Meister der vergangenen Jahre strebt deshalb bei der SpVgg Warmbronn (20 Uhr, Staigwaldhalle) den doppelten Punktgewinn an. 

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.