Ergebnisse 6. Spieltag 2009/2010
Frauen-Verbandsliga TSV Gärtringen I – SV Böblingen I 5:8
Frauen-Verbandsklasse TSV Gärtringen II – SV Amtzell I 3:8
Frauen-Bezirksliga TTC Lützenhardt II - TSV Gärtringen III 6:8
Männer-Landesliga SV Weilheim I – TSV Gärtringen I 5:9
Männer-Bezirksliga MUTTV Bad Liebenzell II – TSV Gärtringen II 9:7
Männer-Kreisklasse A-Süd SKV Rutesheim I – TSV Gärtringen III 9:3
Männer-Kreisklasse A-Nord TSG Leonberg I – TSV Gärtringen IV 9:2
Männer-Kreisklasse B-Nord TSV Gärtringen V – TTF Schönaich III 9:1
Männer-Kreisklasse C-Süd (4er) VfL Sindelfingen V – TSV Gärtringen VII 4:7
Männer-Kreisklasse C-Mitte (4er) TTF Schönaich IV – TSV Gärtringen VIII 1:7 

Lutz 01Viel hätte nicht zur großen Überraschung gefehlt. Die Gärtringer Verbandsliga-Frauen unterlagen im Derby gegen die SV Böblingen nach knapp dreistündigem Kampf nur knapp mit 5:8. Und das, obwohl die SVB auf ihre Bundesligaspielerin Fulya Özler zurückgriff. In der Landesliga bleiben die Gärtringer mit Lutz Wolkober (Foto)hingegen weiter auf Erfolgskurs, auch beim SV Weilheim wurden beim 9:5 beide Zähler entführt.

Ungewohntes Bild in der Gärtringer Peter-Rosegger-Halle. Fulya Özler, die Nummer vier im Böblinger Bundesliga-Team, half beim zweiten Frauen-Team der SVB aus. Aufgestellt an Nummer eins in der zweiten Mannschaft, ist die 22-jährige türkische Nationalspielerin solange noch in der Zweiten spielberechtigt, bis sie sich bei vier Einsätzen in der Bundesliga festgespielt hat. Einfach hatte es die EM-Teilnehmerin im Verbandsliga-Derby gegen den TSV Gärtringen trotzdem nicht. Als haushohe Favoritin will man sich schließlich keine Blöße geben. Ein Satzgewinn für die Kontrahentin käme schon einer großen Überraschung gleich, wenngleich die kurzen Sätzen dies schon mal ermöglichen. Fulya Özler: „Die Spielweise in der Verbandsliga ist schon eine andere. Das Tempo ist entsprechend niedriger und man muss schauen, dass man gut zum Ball steht.“ Jedenfalls zogen sich die Gärtringerinnen Katja Stierle, Sandra Ryll und Heike Seyboth in ihren Einzeln achtbar aus der Affäre. Katja Stierle setzte zuweilen ihren Rückhand-Topspin ein und erarbeitete sich sogar zwei Satzbälle, die letztendlich aber ungenutzt blieben. Sandra Ryll hatte mit ihrem offenen Angriffsspiel mehr Probleme, kam aber immerhin auf insgesamt siebzehn Zähler. Ein Gärtringer Erfolgserlebnis gegen Fulya Özler gab es dennoch, als Sandra Ryll und Heike Seyboth im Doppel gegen Özler/Arnold einen Satz gewannen. Wie erwartet, holte die Nummer 257 der aktuellen Weltrangliste aber ihre vier Zähler für die SVB, was schon die halbe Miete war. Was die anderen drei Böblingerinnen in Gärtringen boten, ließ Betreuer Gerd Arnold zuweilen den Kopf in den Schoss fallen. Dennoch reichte es zum 8:5-Erfolg, den Anke Stecher (2), deren Schwester Melanie und Bianca Arnold vor den Augen von Schiedsrichter Andreas Kopp (SV Rohrau) sicherstellten. Gerd Arnold: „Ohne Fulya wären wir heute wohl böse eingefahren.“ Beim TSV gewann Sandra Ryll zwei Einzel, außerdem punkteten die immer besser in Tritt kommende Heike Seyboth und Britta Koch.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Ryll – Stecher 7:11, 11:9, 11:6, 14:16, 11:4; Stierle – Özler 6:11, 6:11, 12:14; Ryll – Özler 9:11, 1:11, 7:11; Stierle – Stecher 11:8, 6:11, 8:11, 11:3, 6:11.

Keinen Fuß auf den Boden brachten die Verbandsklasse-Frauen, die am frühen Samstag nachmittag auf Mitaufsteiger SV Amtzell trafen – und vor allem an deren Spitzenspielerin Lisa Röhl scheiterten. Britta Koch war am Samstag besonders beschäftigt, sie machte sich gegen die Allgäuerinnen schon mal warm für das Abendspiel mit der ersten Mannschaft. Immerhin gelang der 43-jährigen gegen Anita Herrmann ein Erfolg im Einzel. Gleich zwei Mal durfte Christiane Lay jubeln, die klare 3:8-Niederlage ließ sich jedoch nicht vermeiden.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Koch – Herrmann 7:11, 11:5, 11:9, 11:5; Bossinger – Röhl 8:11, 7:11, 9:11; Koch – Röhl 2:11, 9:11, 8:11; Bossinger – Herrmann 8:11, 8:11, 11:8, 7:11.

Die Frauen III haben als Liga-Neuling richtig Spaß an der Bezirksliga gefunden. Beim zu fünft antretenden TTC Lützenhardt erwies sich das TSV-Quartett als nervenstark, überzeugte zudem mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Nadine Sutter spielte mit Sylvia Bögel wieder ein starkes Doppel, beide gewannen zudem – genauso wie Jutta Abbing – zwei Einzel. Den siegbringenden Zähler zum 8:6-Endstand holte sich Martina Pertsch, die einen 1:2-Satzrückstand gegen Dominka Paurevic noch in einen Erfolg umwandelte.

Die Männer I des TSV entwickeln sich mehr und mehr zu einem Landesliga-Spitzenteam. Wäre nicht die knappe 7:9-Niederlage gegen Titelfavorit SV Böblingen gewesen, der TSV wäre im Titelrennen richtig dick dabei. Auch beim SV Weilheim spielten die Gärtringer stark auf. Vor allem Gerd Jäger war eine Klasse für sich. Der 36-jährige Jettinger geriet in seinen Einzeln gegen Martin Glaser und Hans Birnbacher nie in Gefahr, auch nur einen Satz zu verlieren. Viel hätte nicht gefehlt und der TSV hätte eine weiße Weste am Spitzenpaarkreuz behalten, doch Ralph Pfister musste gegen Abwehr-Oldie Birnbacher nach Auslassen von fünf Matchbällen noch mit 12:14 im fünften Satz gratulieren. Auch wenn die Weilheimer am mittleren Paarkreuz ein spielerisches Übergewicht zu verzeichnen hatten (nur Lutz Wolkober punktete), stand der vierte Saisonsieg nie zur Disposition. Dies, weil Ingo Gotsch (2) und Hans-Peter Werum an den hinteren Positionen ohne Niederlage blieben.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Jäger – Glaser 11:6, 11:1, 11:8; Pfister – Birnbacher 11:8, 8:11, 8:11, 11:6, 12:14; Pfister – Glaser 11:9, 11:6, 12:10; Jäger – Birnbacher 11:7, 11:5, 11:8.

Nach zuletzt eher bescheidenen Auftritten bewiesen die Bezirksliga-Männer nun bei Landesliga-Absteiger MUTTV Bad Liebenzell II eine gute Moral, mussten sich nach knapp vierstündiger Spielzeit jedoch mit 7:9 geschlagen geben. Wenigstens klappte es diesmal in den Anfangsdoppeln, aus denen der TSV mit einer 2:1-Führung ging. Bei einer 5:3-Führung versäumten es die Gärtringer, vorentscheidend davon zu ziehen, als gleich drei Fünfsatzpartien abgegeben werden mussten. Dabei spielte Jürgen „Schisch“ Bögel gegen Liebenzells Nummer eins Matthias Krammer stark, unterlag nach einem hart umkämpften Marathonmatch aber mit 12:10, 10:12, 14:12, 9:11, 10:12. So drehten die Schwarzwälder den Spieß um und lagen ihrerseits plötzlich mit 8:5 in Front. Zwar verkürzten Martin Scheuerle und Jürgen Lay, das Schlussdoppel ging dann jedoch glatt in drei Sätzen an die Gastgeber.

Der Traum von der Rückkehr in die Kreisliga ist für die Gärtringer Dritte erst einmal ausgeträumt. Beim Tabellenführer SKV Rutesheim unterlag das A-Klasse-Team in der Höhe überraschend mit 3:9. Nur Karl-Heinz Ardelt, Bruno Beller und Michael Urbanek holten Zählbares.

Die Männer IV in der Kreisklasse A-Nord machten es nicht viel besser, standen beim 2:9 gegen die TSG Leonberg schnell auf verlorenem Posten und rutschten nunmehr ins hintere Mittelfeld. Das Doppel Siehr/Koch sowie Charly Koch im Einzel sorgten für Ergebniskosmetik.

Erfolgreicher spielten die B-Klassen-Teams. Die Männer V zeigten sich am Sonntag vormittag hellwach und gewannen in der Aufstellung Jan Koberstein, Andreas Ott, Michael Gross, Jannis Papazoglou, Jürgen Häffner und Ralf Ebner klar mit 9:1 gegen die TTF Schönaich III.

Die Männer VII pirschen sich in der C-Klasse für Viererteams so langsam nach vorne. Dem bisherigen Tabellenführer VfL Sindelfingen V wurde eine 4:7-Niederlage beigebracht. Manfred Gotsch und Karl-Heinz Schuler gewannen genauso ein Doppel wie Hermann Schulze-Schölling/Edgar Bödeker, in den Einzeln punkteten Manfred Gotsch (2), Karl-Heinz Schuler, Hermann Schulze-Schölling und Edgar Bödeker.

Endlich durften die Männer VIII ihren ersten Erfolg in der C-Klasse Mitte bejubeln. Bei der vierten Schönaicher Mannschaft gewannen Arne Nasgowitz, Thomas Mummert, Dirk Wollny und Michael Lutz ungefährdet mit 7:1.

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.