Ergebnisse 5. Rückrundenspieltag Saison 2014/2015:
Frauen-Verbandsliga TSV Oberboihingen I – TTV Gärtringen I 7:7
Männer-Verbandsklasse TTV Gärtringen I – TTF Altshausen I 4:9
Männer-Kreisklasse A-Süd TTV Gärtringen III – SV Böblingen IV 9:5
Männer-Kreisklasse C-Süd TTV Gärtringen VI – Tischtennis Schönbuch V 7:1
Senioren-Bezirksklasse TSV Grafenau I – TTV Gärtringen I 2:7

Besser als zuweilen erwartet schnitten die Gärtringer Tischtennisteams auf Verbandsebene gegen die Tabellenführer ab. Riesengroß war die Freude bei den Verbandsliga-Frauen, die vom Titelfavoriten TSV Oberboihingen einen Punkt entführten. Immerhin zu vier Spielgewinnen reichte es für die Verbandsklasse-Männer gegen die übermächtige TTF Altshausen.

„Auf diesen Auftritt können wir wahrlich stolz sein. Nicht viel hätte gefehlt und wir hätten sogar die Partie gewonnen“, zog TTV-Mannschaftsführerin Heike Seyboth nach dem spannenden 7:7 gegen Spitzenreiter TSV Oberboihingen ein Fazit. Und tatsächlich, beim Stande von 5:4 für den TTV schnupperte Sylke Gärtner nach vorausgegangenen nervenaufreibenden Sätzen gegen Petra Landfried an einem weiteren Einzelerfolg der Gärtringer. Letztendlich verbuchte die Nummer vier des Gastgebers beim 15:13, 12:10, 11:13, 7:11 und 12:10 das bessere Ende für sich und schaffte so den für den Tabellenführer eminent wichtigen Ausgleich. Für einen der Glanzlichter aus Gärtringer Sicht hatte zuvor Andrea Schödel gesorgt, die gegen die starke Ungarin Lili Takacs mit 6:11, 14:12, 11:4 und 11:4 die Oberhand behielt. Andrea Schödel wusste, warum dies gelang: „Ich war heute relativ schnell auf den Beinen und habe gute Blockbälle gespielt. Außerdem hatte ich überraschend wenig Probleme beim Retournieren ihrer guten Aufschläge.“ Der Überraschungserfolg von Schödel war einer der Schlüssel für den Gärtringer Teilerfolg. Am vorderen Paarkreuz gab es gegen die Oberboihinger Spitzenspielerin Szilvia Kahn erwartungsgemäß nichts zu holen, dafür sorgten Heike Seyboth (2) und Sylke Gärtner am hinteren Paarkreuz für den passenden Ausgleich. Nervenstark gewann Katja Stierle dann das letzte Einzel gegen Petra Landfried, das die insgesamt gerechte Punkteteilung bedeutete. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Stierle – Kahn 10:12, 7:11, 9:11; Schödel – Takacs 6:11, 14:12, 11:4, 11:4; Schödel – Kahn 5:11, 4:11, 6:11; Stierle – Takacs 11:6, 5:11, 4:11, 12:14.

Bereits vor der Partie wussten die Gärtringer Verbandsklasse-Männer um die Schwere der Aufgabe gegen Tabellenprimus TTF Altshausen. Letztendlich ging die Partie auch standesgemäß mit 9:4 an den Topfavoriten, wobei sich die Gärtringer in der einen oder anderen Szene gut aus der Affäre zogen. Für den sportlichen Höhepunkt sorgte Kapitän Tomislav Konjuh, der das Kunststück fertig brachte, die Altshausener Nummer eins Petr Ocko zu besiegen. Auf die Frage, wie es ihm gelang, dem Tschechen die erste Saisonniederlage im 28. Einzel beizubringen, reagierte Konjuh erst mit einem Achselzucken. „So richtig weiß ich das selbst nicht. So lange er den ersten Ball nicht richtig durchjagen konnte, hab ich gut abgewehrt und dann konnte er mit meinem Schnittspiel etwas unerwartet nicht so viel anfangen“, sagte die Gärtringer Nummer eins, die dadurch im deutschen Tischtennisranking fleißig Punkte sammelte. Auch im Doppel mit Wolfgang Barwig zeigte sich Konjuh von seiner besten Seite, glatt in drei Sätzen gewannen die beiden gegen Frantisek Blanar/Hermann Luzecki. Einen starken Auftritt hatte auch Gerd Jäger, der Atlshausens Routinier Wolfgang Jagst nach vier Sätzen bezwang. Lutz Wolkober sorgte mit seinem ungefährdeten Dreisatzerfolg über Ersatzmann Hermann Luzecki für den vierten und letzten Zähler des TTV, die erhobenen Hauptes aus der Halle gehen konnten. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Konjuh – Blanar 9:11, 3:11, 8:11; Gotsch – Ocko 14:12, 10:12, 3:11, 9:11; Konjuh – Ocko 11:8, 11:8, 11:9; Gotsch – Blanar 8:11, 7:11, 6:11.

In der Kreisklasse A bleiben die Männer III des TTV Gärtringen auf Kurs Richtung Relegation. Gegen personell dezimierte Böblinger tat sich der TTV phasenweise dennoch recht schwer, beim Stand von 5:5 sorgten Roland Kopp, Michael Breitmeyer, Lars Seufert und Andreas Wagner mit einem kampflos gewonnenen Spiel für den doch noch standesgemäßen 9:5-Erfolg.

Unbeirrt gehen die Männer VI in der Kreisklasse C ihren Erfolgsweg. Der zehnte Sieg im elften Spiel fiel beim 7:1 über Schlusslicht Tischtennis Schönbuch V recht leicht. Einzig Oldie Hermann Schulze-Schölling zeigte sich einsichtig und ließ den Ehrenpunkt für die Gäste zu. Die Gärtringer führen weiterhin mit drei Zählern Vorsprung die Tabelle an – und können sich auf dem Weg zum Aufstieg in die B-Klasse wohl nur noch selbst schlagen.

In der Senioren-Bezirksklasse läuft in dieser Saison viel auf ein Titelduell zwischen dem TTV Gärtringen und dem VfL Herrenberg hinaus. Zuletzt gab sich keines der favorisierten Teams eine Blöße. Beim TSV Grafenau gewannen die über 40-jährigen des TTV Gärtringen mit 7:2. Eberhard Schöffler setzte seine beeindruckende Erfolgsserie fort, er gewann genauso beide Einzel wie Heike Seyboth. Außerdem punkteten Thomas Holzapfel und zwei Doppel.

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.