Am Wochenende 25./26.03.2017 spielten:
Frauen-Bezirksliga
TTV Gärtringen IV – TSV Höfingen I 3:8
Männer-Bezirksklasse
TSV Kuppingen II – TTV Gärtringen II 9:1
Männer-Bezirksklasse
FC/SF Münklingen I – TTV Gärtringen II 1:9
Männer-Kreisliga
VfL Sindelfingen III – TTV Gärtringen III 9:2
Männer-Kreisklasse A-Süd
FSV Deufringen II – TTV Gärtringen IV 9:3
Männer-Kreisklasse B-Süd
TTG Leonberg/Eltingen VI – TTV Gärtringen V 9:1
Senioren-Bezirksklasse
TTV Gärtringen I – SV Rohrau 7:1

Aus Sicht der Gärtringer Tischtennis-Aktiventeams waren Spannungsmomente am vergangenen Wochenende eher rar gesät. So gab es genauso deutliche Siege wie Niederlagen zu verzeichnen. Völlig neue Chancen ergeben sich nunmehr bei den Bezirksklasse-Männern um Tim Werum, die in der Schlussphase der Saison sogar auf den zweiten Platz und die damit verbundenen Relegationsspiele zur Bezirksliga hoffen dürfen.

Tim Werum blickt mit den Herren II in Richtung Relegationsspiele

Auch im vorletzten Heimspiel der Saison blieb den Bezirksliga-Frauen des TTV der erste Pluspunkt vergönnt, gegen den TSV Höfingen unterlag Sylvia Bögel mit ihren Kameradinnen mit 3:8. Dabei war gerade in der Anfangsphase mehr drin, doch die ersten Einzel am Spitzenpaarkreuz mussten nach großer Gegenwehr nach jeweils fünf Sätzen abgegeben werden. So blieb es bei Erfolgen des Schlusslichts durch Linda Bengel, Anke Krohmer und das Doppel Sylvia Bögel/Linda Bengel.

Die Bezirksklasse-Männer trafen am Doppelspieltag auf zwei Bezirksklasse-Mannschaften, die unterschiedlicher nicht sein können. Zuerst ging es gegen den Tabellenführer aus Kuppingen, der an diesem Wochenende zugleich sein Meisterstück machte, tags drauf war man zu Gast beim sieglosen Schlusslicht FC/SF Münklingen. Gegen eine Kuppinger Mannschaft in Bestbesetzung stand die Gärtringer Zweite recht schnell auf verlorenem Posten, einzig zwei der drei Anfangsdoppel konnten einigermaßen offen gestaltet werden. Jürgen Bögel und Markus Frey legten gegen Kristian Tomsic/Petar Knezevic einen beherzten Auftritt hin und zwangen ihre Kontrahenten immerhin zwei Mal in die Verlängerung, doch am Ende jubelten die Kuppinger. Besser machten es Andreas Dannwolf und Thomas Holzapfel, die von der hohen Fehlerquote von Fatih Kanli/Florian Wanek profitierten und in vier Sätzen gewannen. Danach kristallisierte sich aber mehr und mehr die Kuppinger Überlegenheit heraus, die in den meisten Einzeln frappierend war. So waren es lediglich Jürgen Bögel (2:3 gegen Kanli) und Glenn Frey (2:3 gegen Hassler), die an einem weiteren Gärtringer Punktgewinn schnupperten. Dieser blieb dem TTV jedoch verwehrt, nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit stand eine klare 1:9-Schlappe zu Buche. Da zeitgleich auch die SpVgg Weil der Stadt, der bis dato hartnäckigste Verfolger der Kuppinger, seine Partie verlor, sicherte sich der TSV Kuppingen frühzeitig die Meisterschaft. Mit dem positiven Nebeneffekt, dass die Gärtringer weiterhin Chancen auf den zweiten Platz haben. Um diese zu wahren, musste bei Schlusslicht FC/SF Münklingen ein Pflichtsieg eingefahren werden. Trotz Zeitumstellung präsentierte sich die TTV-Zweite am Sonntagmorgen hellwach und ging nach den Doppeln gleich mit 3:0 in Front. Jürgen Bögel und Thomas Holzapfel gewannen dabei etwas glücklich gegen das Münklinger Ehepaar Ralf Fritschi/Andrea Fritschi mit 11:4, 8:11, 8:11, 12:10 und 11:7. Der erste Einzeldurchgang wurde dann von den Gärtringern dominiert, lediglich Andreas Dannwolf fand beim 1:3 gegen Ralf Fritschi wenig Mittel. Beim Stand von 8:1 kam es zum Spitzeneinzel: Mit variantenreichem Spiel auf Vor- und Rückhand gelang es Jürgen Bögel, das Duell der Altmeister gegen Ralf Fritschi für sich zu entscheiden (5:11, 11:9, 11:7, 11:9). Es war zugleich der krönende Schlusspunkt hinter den verdienten 9:1-Auswärtssieg.

Bedingt durch die vierte Saisonniederlage musste sich Kreisliga-Aufsteiger TTV Gärtringen III nunmehr von den Aufstiegsplätzen verabschieden. Beim VfL Sindelfingen III kam man beim 2:9 unerwartet unter die Räder. Während man am vorderen und mittleren Paarkreuz leer ausging, war es einzig Roland Kopp an Position sechs, der ein Einzel zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Kopp gewann zusammen mit Michael Breitmeyer auch ein Doppel.

Nicht viel anders erging es der vierten Mannschaft, die sich in der Kreisklasse A weiter in Abstiegsgefahr befindet. Beim FSV Deufringen II verlor man recht schnell den Anschluss und steuerte einer unvermeidbaren 3:9-Niederlage entgegen. Michael Urbanek, Oliver Pfister und das Doppel Matthias Greulich/Michael Urbanek gestalteten die Niederlage etwas freundlicher. Viel deutet nunmehr auf einen Abstiegskrimi am 22. April gegen den derzeitigen Vorletzten SV Böblingen IV hin.

Die bereits gesicherten Männer V hatten sich für das B-Klassen-Duell bei der TTG Leonberg/Eltingen VI einiges vorgenommen, doch der Schuss ging nach hinten los. Beim glatten 1:9 ergatterte nur das Doppel Lars Seufert/Andreas Ott den Ehrenpunkt.

Last but not least zeigten sich die Senioren in der Bezirksklasse wieder einmal in guter Verfassung, wenngleich der Zug in Richtung Meisterschaft in diesem Jahr bereits abgefahren ist. Im Ortsderby gegen den SV Rohrau gaben sich Eberhard Schöffler, Thomas Holzapfel, Markus Frey und Karl-Heinz Ardelt keine Blöße und setzten sich klar mit 7:1 durch.


PDF File Extension

We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.